Metallgießerei Schmidt wird von der Metallgießerei Karlshütte GmbH übernommen

Osnabrück. Für die Metallgießerei Schmidt gibt es wieder eine dauerhafte Zukunftsperspektive mit einem neuen Investor. Der Insolvenzverwalter des Traditionsbetriebs, Sebastian Nolte von der Kanzlei JAFFÉ Rechtsanwälte Insolvenzverwalter, und die Geschäftsführer der Metallgießerei Karlshütte GmbH, Volker Ahring und Karl-Heinrich Thiele, unterzeichneten gestern einen Vertrag, wonach die Metallgießerei Karlshütte mit Wirkung zum 01.10.2015 den Betrieb übernimmt. Damit konnten zugleich 48 Arbeitsplätze gerettet werden.

Die Metallgießerei Schmidt GmbH hatte am 23. April 2015 die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht Osnabrück beantragt. Seither konnte die Geschäftstätigkeit unter dem Insolvenzverwalter Sebastian Nolte mit Unterstützung der wesentlichen Kunden, die weiterhin ihren Gussbedarf in der Metallgießerei bestellten, fortgeführt werden.

Nach einer intensiven Investorensuche kristallisierte sich die Metallgießerei Karlshütte GmbH mit Sitz in Bünde als die beste Lösung für eine übertragende Sanierung und Fortführung des Geschäftsbetriebs heraus. Deren Gesellschafter Volker Ahring und Karl-Heinrich Thiele bringen langjährige Erfahrungen aus der Gießereibranche sowie bei der Restrukturierung von Unternehmen mit und haben sich nach detaillierter Prüfung entschieden, die Geschäftstätigkeit der Metallgießerei Schmidt GmbH unter einer neuen Firmierung fortzusetzen und wieder auf eine solide finanzielle Basis zu stellen.

Das Produktspektrum für Klein- und Mittelserien aus Aluminium und Schwermetallen wird dabei weiterhin beibehalten. Um Synergieeffekte auszunutzen, werden unter anderem wesentliche Aufgaben aus der Administration künftig über die Gießerei in Bünde abgewickelt.

„Ohne einen neuen Investor hätten wir den Betrieb über kurz oder lang einstellen müssen. Es ist deshalb aus unserer Sicht sehr erfreulich, dass die Metallgießerei Karlshütte nun den Betrieb nahtlos weiterführt und 48 Beschäftigte weiterhin im Unternehmen tätig sein können“, erklärte Insolvenzverwalter Sebastian Nolte von der Kanzlei JAFFÉ Rechtsanwälte Insolvenzverwalter nach der Vertragsunterzeichnung.

„Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Jedoch war nicht zuletzt die Verbundenheit der Mitarbeiter mit dem Betrieb und die Kundentreue ein wichtiges Argument für uns, diesen Osnabrücker Traditionsbetrieb wieder auf eine solide Basis zu stellen und ihm so eine neue Zukunftsperspektive zu geben“, so die Geschäftsführer der Metallgießerei Karlshütte GmbH, Volker Ahring und Karl-Heinrich Thiele.

www.karlshuette.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.