Grünen-Kandidaten auf dem Prüfstand

Grünen-Kandidaten auf dem Prüfstand Berlin (dapd). Die Grünen werden ihre 15 Bewerber für das künftige Spitzenduo im Bundestagswahlkampf auch schriftlich befragen. Parallel zu den Vorstellungsrunden sollen sie jetzt 25 Fragen beantworten, kündigte Bundesgeschäftsführerin Steffi Lemke am Freitag in Berlin an. Dabei reiche die Themenspanne von der Atommüll-Endlagerung über die Forderung nach einer Renaissance des Naturschutzes bis hin zu möglichen Koalitionen nach der Bundestagswahl. Die Antworten sollen am 12. Oktober veröffentlicht werden. Für das Grünen-Spitzenduo kandidieren neben Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt auch Parteichefin Claudia Roth, die Fraktionsvorsitzende Renate Künast und zwölf Männer – darunter Künasts Ko-Vorsitzender Jürgen Trittin. Dem Spitzenduo muss mindestens eine Frau angehören. Wahlergebnis am 10. November Bei den Grünen sind 59.266 Mitglieder wahlberechtigt, die ab 8. Oktober ihre Wahlunterlagen erhalten. Die Briefwahl läuft bis zum 30. Oktober. Das Ergebnis soll voraussichtlich am 10. November vorliegen, sagte Lemke. Die anstehende Urwahl der beiden Spitzenkandidaten hat den Grünen bislang etwa 600 neue Mitglieder gebracht. Die Geschäftsführerin erwartet, dass die Grünen bis zur Bundestagswahl im Herbst 2013 die FDP in puncto Mitgliederzahl einholt. Die FDP hatte im April 63.123 Mitglieder. dapd (Politik/Politik)

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.