„Wir haben eine sehr stabile Marktposition“

Der Ausrichter von Messen für zahlreiche Wirtschaftsbereiche, MesseHAL, geht in sein viertes Jahr. Der Erfolg am Standort Bad Salzuflen gibt dem Unternehmen recht in seinem Ansatz, der unter anderem die Kombination von Netzwerk, Verkauf und Information und eine hohe Service-Orientierung vorsieht.

Als MesseHAL vor drei Jahren in Deutschland startete, war das Konzept völlig neu. Das Messeunternehmen hatte geplant, Fachmessen mit besonderen Branchen-Schwerpunkten auf einer betont regionalen Basis zu etablieren – und zwar am Standort Bad Salzuflen. Dieser Versuch ist mehr als gelungen, die deutsche Tochter des renommierten niederländischen Messe- und Eventspezialisten Evenementenhal blickt zufrieden auf mehr als 15 Messen in Ostwestfalen zurück.

„Wir haben es geschafft, die verschiedenen Konzepte vollumfänglich durchzusetzen und die für uns richtigen Zielgruppen bei Ausstellern und Besuchern zu erreichen und zu aktivieren. Kurzum: Wir sind mit den ersten Jahren in Bad Salzuflen äußerst zufrieden und gehen hochmotiviert in die für uns vierte Runde“, sagt Sebastian Zemelka. Er ist als Commercial Manager für das Geschäft hierzulande verantwortlich und beobachtet rückblickend folgendes: „Unser Fokus lag auf Veranstaltungsformaten für Unternehmer und Entscheider aus der Region, also aus einem Umkreis von etwa 200 Kilometern rund um Bad Salzuflen. Damit haben wir wirtschaftliche starke Regionen in drei Bundesländern erreicht, nämlich Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen. Wir haben aber vermehrt festgestellt, dass je nach Thema Aussteller und Besucher aus ganz Deutschland zu den Messen gekommen sind. Unsere regionalen Business-Plattformen haben eine nationale Reichweite und Ausstrahlung.“ Und Bad Salzuflen sei aufgrund seiner Lage mitten in Deutschland der perfekte Standort dafür, Regionalität und Nationalität gleichermaßen auszuspielen.

Apropos Business-Plattformen: Sebastian Zemelka weist darauf hin, dass die Formate von MesseHAL – von der NFZ Fachmesse für den gesamten Nutzfahrzeugbereich über die Horeca & Freizeit bis hin zu den AgrarKontaktTagen für die Agrarindustrie – nie nur reine Verkaufsmessen seien. „Uns ist wichtig, Netzwerke zu schaffen und Informationen zu vermitteln. Wir wollen Ausstellern und Besuchern Impulse für die alltägliche Arbeit und geschäftliche Weiterentwicklung liefern. Damit reichen wir mit unserem Ansatz weit über den von herkömmlichen Messen hinaus.“ Das bedeutet vor allem, dass MesseHAL bei allen Messen ein breites Rahmenprogramm auf die Beine stellt und Referenten für Vorträge zu wichtigen Branchen-Themen einbindet. So werden beispielsweise bei der NFZ Fachmesse – die übrigens mit der Premiere der Binnenschifffahrtsmesse Maritime Industry Germany vom 19. bis 21. April zusammenfällt – Fachleuten zu den Themen Halterhaftung, Verkehrsrecht und Arbeitssicherheit sprechen.

„Diesen Ansatz werden wir auch im November verfolgen, wenn wir insgesamt vier Messen in Bad Salzuflen präsentieren. Neben der bereits etablierten Horeca & Freizeit, die sich an das Gastgewerbe und die Freizeitindustrie richtet, werden erstmals die RegioGrün als Gartenbaumesse, die Beauty & More sowie die Netzwerktage OWL stattfinden. Informieren, vernetzen, verkaufen, darum geht es bei allen unseren Messen“, sagt Zemelka weiter.

Der Commercial Manager weist auch auf das gute Feedback seitens der Aussteller und Besucher hin. Diese spielten dem Unternehmen immer wieder zurück, wie hoch die Qualität der Teilnehmer sei und dass gezielte Aktionen und Informationen dadurch viel besser möglich seien als bei einem eher undurchsichtigen Profil. „Das ist wichtig für uns und zeigt, dass unsere Perspektive auf die Bedürfnisse der Gäste bestens zugeschnitten sind. Deren Erfolg ist unsere Motivation.“ Und dazu gehöre auch, die Aussteller bestmöglich zu unterstützen, zum Beispiel, indem MesseHAL für bezugsfertige Standlösungen sorge und die Aussteller bei der Einladung ihrer Kunden und Partner unterstütze. Dieser Service sei sehr wichtig und komme sehr gut an.

Vor der Zukunft ist Sebastian Zemelka deshalb auch nicht bange. „Wir haben uns mit unseren Formaten eine sehr stabile Marktposition erarbeitet und den Standort Bad Salzuflen etabliert. Das verfolgen wir konsequent weiter und orientieren uns weiterhin an den Anforderungen aus der Industrie, um immer wieder neue innovative Messen zu schaffen.“

www.messe-hal.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.