Wertentwicklung historischer Fahrzeuge nimmt zu

Die Wertentwicklung historischer Fahrzeuge in Deutschland hat im vergangenen Jahr deutlich zugenommen. Nachdem der Deutsche Oldtimer-Index 2009 und 2010 um nur jeweils 2,5 Prozent zugelegt hatte, erreichte er zum Jahresende 2011 einen Punktestand von 1.941 und stieg damit um 9,3 Prozent. Damit hat die Wertentwicklung von Oldtimern wieder an Fahrt aufgenommen.

Die Liste der Fahrzeuge mit dem stärksten Wertzuwachs führt weiterhin die „Ente“ (Citroen 2 CV) an, gefolgt von seinem Dauerkonkurrenten Renault R4 und dem Fiat 500 F. Der Deutsche Oldtimer Index wird alle sechs Monate vom Verband der Automobil Industrie (VDA) herausgegeben. Die für die Ermittlung des Index notwendigen Daten steuert classic-car-tax aus Castrop-Rauxel bei, ein Unternehmen, welches sich auf die Erstellung von Wertgutachten für historische Fahrzeuge spezialisiert hat. Der Deutsche Oldtimer Index wird seit 1999 nach den gleichen Kriterien berechnet.

Zugrunde liegen Marktanalysen von 88 unterschiedlichen Fahrzeugtypen aus sieben Herstellernationen, die in ihrer Gesamtheit den deutschen Oldtimermarkt repräsentieren. Um eine Verzerrung durch besonders wertvolle Einzelstücke zu vermeiden, werden in der Berenchung des Index keine Vorkriegsfahrzeuge berücksichtigt. Der Anfangswert im Jahr 1999 wurde auf 1.000 Punkte festgelegt.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.