WellnessPlus TeutoburgerWald 10 Jahre am Markt

Bielefeld. „Alles richtig gemacht“, so das Fazit der Partner von WellnessPlus TeutoburgerWald, einer touristischen Angebotsgemeinschaft mit 27 Partnern aus der Region, die jetzt 10 Jahre aktiv ist und sich zum Ziel gesetzt hat, Wellness-Angebote aus der gesamten Region erfolgreich zu vermarkten. Dass Wellness ein Megatrend werden würde, hat man in der Ferienregion Teutoburger Wald früh erkannt. In den zahlreichen Heilbädern und Kurorten der Region gab und gibt es traditionell Kompetenzen, die sich optimal in das Thema Wellness einfügen.

Die regionalen Touristiker diskutierten heftig, als vor über 15 Jahren im Marketingkonzept des Teutoburger Wald Tourismus auf Wellness gesetzt und schließlich 2002 die Arbeitsgemeinschaft TeutoWellness 50Plus aus der Taufe gehoben wurde. Wellness war zwar modern, galt aber gleichzeitig als eine Art „Unwort“, ein ungewünschter weiterer Anglizismus. Heute ist der Begriff längst eingeführt und die Gäste buchen bewusst ihren Wellness-Urlaub.

Die Arbeitsgemeinschaft entstand aus einem Kooperationsprojekt des Teutoburger Wald Tourismus e.V., des Zentrums für Innovation in der Gesundheit OWL (ZIG), der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft (WEGE) mbH, Bielefeld. Landesfördermittel ermöglichten einen guten Start. Seit 2004 ist die Arbeitsgemeinschaft finanziell eigenständig. 27 Anbieter haben sich das Thema Wellness auf die Fahnen geschrieben.

Im Angebot sind Kurztrips und Tagesarrangements sowie aktuell drei Wellness-Radroutenpauschalen, die den neuesten Trend im Tourismus, das Tourenfahren mit E-Bikes aufgreifen. Neuester Partner ist seit diesem Jahr das Refugium im H2O Herford, das mit seinen hochwertigen Wellness-Offerten bei anspruchsvollen Gästen punktet. Die Angebote werden in einem eigenen Katalog und im Internet (www.wellnessplus-teutoburgerwald.de) präsentiert.

Landrat Friedel Heuwinkel, Vorsitzender des Fachbeirats Teutoburger Wald Tourismus der OstWestfalenLippe GmbH, unter deren Dach WellnessPlus TeutoburgerWald organisiert ist, würdigt das Engagement und die Beständigkeit dieser Arbeitsgemeinschaft.“Wir sind stolz, dass WellnessPlus nach der Förderphase den Sprung in die Eigenständigkeit geschafft hat“.
Auch August Großmann, langjähriger Sprecher der Steuerungsgruppe von WellnessPlus äußert sich zufrieden: „Die engagierten Partner entwickeln ihre Dienstleistungen kontinuierlich weiter und können damit sicher auch weitere 10 Jahre am Markt bestehen.“

Die WellnessPlus-Partner sind:
Bad Driburger Touristik GmbH,
HolsingVital GmbH Bad Holzhausen,
Tourist-Information Bad Iburg
Bad Laer Touristik GmbH, Ferienhotel Becker, SoleVital GmbH, Haus Mönter-Meyer (alle Bad Laer)
Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH
Kur- und Touristik Bad Rothenfelde
Staatsbad Salzuflen GmbH, BestWestern Hotel Ostertor, Ringhotel Altstadt-Palais Lippischer Hof, MARITIM Staatsbadhotel, VitaSol Therme (alle Bad Salzuflen)
Staatsbad Meinberg, Stadtmarketing Honr-Bad Meinberg, Quality Hotel Vital zum Stern, Havergoh Wander- und Fahrrad-Hotel (alle Horn-Bad Meinberg)
Ishara Bielefeld
Tourist-Information Detmold, LippeTourismus & Marketing AG
VCH Hotel zur Burg Sternberg, Extertal
H2O Herford
Tourismusbüro Nieheim
Cabriosol im Schinkelbad Osnabrück
Touristikinformation Rietberg
Grossmann’s Moorland Hotel, Vlotho – Bad Senkelteich

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.