Weiterbildung als wichtiger Baustein für den Unternehmenserfolg

Espelkamp. Die Aus- und Weiterbildung gilt bei CASINO MERKUR-SPIELOTHEK, ein Tochterunternehmen der familiengeführten Gauselmann Gruppe aus Espelkamp, als Schlüssel zum Erfolg. Daher setzt das Unternehmen nicht nur auf die branchenspezifischen Ausbildungsberufe „Fachkraft für Automatenservice (w/m)“ und „Automatenfachfrau/-mann“, sondern bietet den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den mehr als 230 CASINO-MERKUR-SPIELOTHEK-Filialen in Deutschland auch zahlreiche Produktschulungen und Weiterbildungsmaßnahmen an.

Dazu gehört die innerbetriebliche Fortbildung (ibF) zur „Fachkraft für Casino-Service (IHK)“, die das Unternehmen gemeinsam mit der IHK Akademie Ostwestfalen entwickelt hat. Nun konnte ein weiterer Meilenstein gefeiert werden: Mit Bettina Lichtenberger schloss die 300. Absolventin diese Weiterbildungsmaßnahme ab. An der feierlichen Übergabe der Zertifikate auf dem Schloss Benkhausen, dem Schulungszentrum der Gauselmann Gruppe, nahmen auch Unternehmensgründer Paul Gauselmann, Personalvorstand Armin Gauselmann, CASINO-MERKUR-SPIELOTHEK-Geschäftsführer Dieter Kuhlmann sowie Günter Holthausen, scheidender CASINO-MERKUR-SPIELOTHEK-Personalchef und Initiator der ibF, teil.

Seit Beginn der ersten ibF im April 2010 haben 533 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 23 Gruppen den Zertifikatslehrgang begonnen. Die 300. Absolventin Bettina Lichtenberger gehört zur 18. Abschlussgruppe, weitere werden die ibF 2014 beenden. Zudem gehen im kommenden Jahr auch wieder neue Gruppen an den Start. „In den CASINO MERKUR-SPIELOTHEKEN wird Service groß geschrieben. Dass wir uns in diesem Bereich positiv vom Wettbewerb absetzen, wurde gerade in einer Umfrage der Zeitung ‚Die Welt‘ bestätigt, in der uns Kunden zu ‚Service-Champions‘ gewählt haben. Um solch eine Leistung zu erbringen, ist bestens geschultes Personal unabdingbar. Ich freue mich daher sehr, dass sich so viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihren Job engagieren und mit der ibF neben dem normalen beruflichen Alltag weiterbilden“, lobte Unternehmensgründer Paul Gauselmann.

Der Zertifikatslehrgang zur „Fachkraft für Casino-Service (IHK)“ entstand 2010 in Zusammenarbeit mit der IHK Akademie Ostwestfalen. „Die branchenspezifischen Ausbildungsberufe gibt es seit 2008. Wir wollten aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unseren Filialen, die zuvor beispielsweise eine andere Berufsausbildung absolviert haben, speziell für die Anforderungen der Branche und des Unternehmens schulen. Deswegen wurde die ibF entwickelt“, erklärt Dieter Kuhlmann.

Die ibF dauert ein Jahr und umfasst neben internem Unterricht auf dem Schloss Benkhausen auch Praxiseinheiten in den jeweiligen Filialen. Zu den Fortbildungsinhalten gehören unter anderem betriebswirtschaftliche Themen, rechtliche Grundlagen, das Thema Personalorganisation und die Vertiefung von Produktkenntnissen. „Eine Weiterbildung neben dem täglichen Job erfordert zwar viel Zeit und Engagement, aber der Einsatz hat sich auf jeden Fall gelohnt. Mit dem IHK-Zertifikat kann ich meine Kenntnisse und Fähigkeiten offiziell belegen und habe damit auch gute Chancen, einen weiteren Schritt auf der Karriereleiter zu machen“, erklärt Bettina Lichtenberger, die in einem CASINO MERKUR-SPIELOTHEK in Koblenz arbeitet. Diesen Schritt haben bereits zahlreiche ihrer Kolleginnen und Kollegen vor ihr gemacht, die die ibF erfolgreich abgeschlossen haben: 31 ehemalige Teilnehmer arbeiten heute als Filialleitung.

Im Rahmen der Zertifikatsübergabe wurde auch Günter Holthausen verabschiedet, der nach 26 Jahren als Personalleiter bei CASINO MERKUR-SPIELOTHEK nun in Rente geht. „Günter Holthausen hat sich nicht nur für die Etablierung der branchenspezifischen Ausbildungsberufe stark gemacht, sondern auch die Fort- und Weiterbildung im Unternehmen stetig weiterentwickelt. Ihm haben wir auch die ibF zu verdanken, die sich zu einem festen Qualifizierungsinstrument bei CASINO MERKUR-SPIELOTHEK etabliert hat. Dafür möchte ich Günter Holthausen herzlich danken“, so Paul Gauselmann. Günter Holthausens Nachfolgerin ist Tassia Giannopoulos, die bereits seit zehn Jahren im Unternehmen tätig ist.

www.gauselmann.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.