Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß – bis es irgendwann knallt!

Bad Oeynhausen. Glaubt man dem Volksmund, beruhigt Nichtwissen die Gemüter: „Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß!“ Geht es jedoch um die Sicherheit in Unternehmen, gilt das nicht. Dort kann es mangels Wissen ganz schnell heiß hergehen – und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Das ist auch das Credo von Tim Frischholz, als Veranstaltungsmanager zuständig für das Programm der DENIOS-Akademie: „Wir sorgen durch Wissens-Transfer für mehr Sicherheit in Unternehmen.“ Die Abwehr von Brandgefahren ist jedoch nur eines der Themen, der sich die ostwestfälischen Spezialisten für Gefahrstofflagerung mit ihrem Schulungsprogramm widmen. „Brand- und Explosionsschutz“ heißt das Seminar, für das DENIOS einen eigenen Brandsimulations-Container entwickelt hat.

Wegweiser im Paragraphen-Dschungel
„Uns geht es um das gesamte Portfolio des betrieblichen Umweltschutzes und der Sicherheit am Arbeitsplatz. Die DENIOS-Gefahrstofftage haben seit Jahren einen festen Platz in den Terminkalendern von Sicherheits- und Umweltbeauftragten in Unternehmen. Ein besonderes Augenmerk legen wir in diesem Jahr auf unsere beiden neuen Lehrgänge zu den Themen `Sicherheitsbeauftragter´ und `Fachkunde für den Gefahrstoffbeauftragten´, die wir mit renommierten Partnern aus dem Bereich der betrieblichen Fort- und Weiterbildung anbieten.“ beschreibt Frischholz das Jahresprogramm 2013 der DENIOS-Akademie. Der Erfolg gibt den Gefahrstoff-Spezialisten recht. Der Bedarf an kompetenter Beratung und verlässlichen Informationen im Paragraphen-Dschungel der Umwelt- und Gefahrstoffgesetzgebung hat die Teilnehmerzahlen der DENIOS-Akademie in die Höhe schnellen lassen.

„Wir übersetzen das bürokratische Gefahrgut-Deutsch der Juristen und Staatssekretäre in eine Sprache, die im Unternehmen verstanden wird. Und erläutern sie anhand von nachvollziehbaren Beispielen aus der betrieblichen Praxis.“ fasst Frischholz diese Entwicklung zusammen. Außerdem versteht es DENIOS offensichtlich, die trockene Materie mit unterhaltsamen Elementen aufzulockern. Zum Beispiel mit dem Experimental-Vortrag, der ebenso amüsant wie scharfsinnig auf die Gefahren im Umgang mit brennbaren Substanzen hinweist – im Stile einer äußerst kurzweiligen Chemiestunde. Die „Feuerzangenbowle“ lässt grüßen.

Die vier Elemente
Darüber hinaus finden in den großzügigen Seminarräumen der DENIOS-Akademie regelmäßig Ausstellungen zum Thema Umweltschutz statt. „In 2012 hatten wir großen Erfolg mit der Ausstellung `Wasserwissen´ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Die Teilnehmer unserer Schulungsveranstaltungen, Gruppen wie Schulklassen und Vereine, aber auch interessierte Privatpersonen haben sich über die kostbare Ressource Wasser informiert – insgesamt mehrere hundert Besucher.“ resümiert Frischholz. Und er fährt fort: “ `Wasserwissen´ bildete den Auftakt zu unserer Reihe `Die vier Elemente´, die in diesem Herbst mit einer Ausstellung zum Thema Feuer fortgesetzt werden soll.“

Neu im Programm der DENIOS-Akademie ist auch ein „Leckage-Notfall-Training“. Darin werden die Anwender im sicheren Umgang mit Notfall-Sets zur Aufnahme und Entfernung von ausgelaufenen, umweltgefährdenden Flüssigkeiten geschult.

Das gesamte Veranstaltungsprogramm der DENIOS-Akademie findet sich außer in der gedruckten Veranstaltungsbroschüre, die telefonisch unter (0800) 753-000-4 angefordert werden kann, auch auf der Homepage der DENIOS AG (www.denios.de). Dort steht auch eine Download-Variante zur Verfügung.

DENIOS ist der führende Spezialist für Gefahrstofflagerung, betrieblichen Umweltschutz und Sicherheit am Arbeitsplatz. Die Auffangwanne für Gefahrstoffe war der Anfang. Heute bietet die DENIOS AG in einem 750 Seiten starken Katalog und im Online-Shop über 10.000 Artikel für Gefahrstofflagerung und betriebliche Sicherheit an. Und ist damit der Marktführer – mit über 650 Mitarbeitern an weltweit 15 Standorten.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.