Anzeige: Tourismus: Schiffsreisen beliebt wie nie

Abfahrt der AIDAblu
Bildrechte: Flickr Abfahrt der AIDAblu Dirk Vorderstraße CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

 

Deutschland ist neuer Spitzenreiter in Sachen Schiffsreisen. In keinem anderen europäischen Land waren im vergangen Jahr Reisen auf hoher See so beliebt wie bei uns. Lesen Sie hier, wie viele Touristen es tatsächlich aufs Wasser zog und was die Zahlen für die Wirtschaft bedeuten.

6,4 Millionen Europäer haben sich im vergangen Jahr dazu entschieden, eine Schiffsreise von drei oder mehr Tagen anzutreten. Ganze 1,8 Millionen Gäste und damit fünf Prozent mehr als im Vorjahr stammten aus Deutschland – das entspricht einem Marktanteil von 28 Prozent. Somit führt Deutschland die europäische Rangliste der Schifffahrtsreisenden an. Im Jahr zuvor machte noch England das Rennen. Doch den Briten scheint die Lust auf maritimes Urlaubsfeeling etwas vergangen zu sein, denn es gingen knapp vier Prozent weniger Gäste als im Vorjahr an Bord. Das hat eine aktuelle Recherche der Cruise Lines International Association (CLIA) ergeben.

Die Wirtschaftsleistung der Kreuzfahrtbranche in Europa beläuft sich auf insgesamt 40,2 Milliarden Euro. Das entspricht im Vorjahresvergleich einem Plus von zwei Prozent. Diese Zahlen beziehen sich auf die Ausgaben der Kreuzfahrtbranche sowie der Reisenden an Bord. Die alleinige Leistung der Unternehmen für Betrieb oder Neubau der Schiffe liegt bei 17 Milliarden Euro. Und auch auf dem Arbeitsmarkt nimmt die Bedeutung der Kreuzfahrtindustrie zu: Mit 349.00 Beschäftigten Ende 2014 sind es drei Prozent mehr als noch 2013.

Trotz der positiven Bilanz nimmt die Kreuzfahrt im gesamten touristischen Angebot in Deutschland eher eine Nebenrolle ein. Bei 700 Millionen Reisenden im Jahr entsprechen die Seereisenden mit 1,8 Millionen Personen einem geringen Anteil von drei Prozent. Das Potenzial für weiteres Wachstum ist jedoch vorhanden, wie die Aufträge für die nächsten Jahren zeigen: Bis 2017 sollen 25 neue Kreuzfahrtschiffe in See stechen. Alleine in Deutschland treten in diesem Jahr sechs neue Hochseeschiffe ihre Jungfernfahrt an.

Die Beliebtheit von Seereisen ist nicht unbegründet: Das Angebot ist vielfältig und spricht Urlauber mit unterschiedlichsten Reisebudgets an. Auf der Facebookseite von Atlantic Seereisedienst werden zum Beispiel immer wieder mögliche Reiserouten mit entsprechenden Bewertungen vorgestellt: Auf der Donau nach Budapest oder auf hoher See Richtung Nordkap – die Bandbreite an Seereisen ist enorm und bietet auch für Widerholungstäter abwechslungsreiche Möglichkeiten. Während vor einigen Jahren eine Kreuzfahrt eine exklusive Reisemöglichkeit für Großverdiener war, können heute auch Urlauber mit mittlerem Reisebudget diesen Luxus genießen.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.