TADIM GmbH baut in Emsdetten

Positiv überrascht von einem Umsatz von 12 Millionen Euro: die TADIM GmbH (Foto: TADIM/Stadt Emsdetten)
Positiv überrascht von einem Umsatz von 12 Millionen Euro: die TADIM GmbH (Foto: TADIM/Stadt Emsdetten)

Emsdetten. Eine weitere Großinvestition in den Wirtschaftsstandort Emsdetten wurde mit der Beurkundung eines Grundstückskaufvertrages nun dingfest gemacht. Die TADIM GmbH erwirbt von der Stadt Emsdetten im Erweiterungsbereich des Industriegebietes Süd ein Grundstück in der Größe von rund 21.000 m², um dort einen neuen Produktionsstandort zu errichten.

Große Produktnachfrage bei TADIM GmbH

Bereits im Jahr 2014 hat sich die TADIM GmbH in Emsdetten angesiedelt und seitdem rund sieben Millionen Euro in die Produktionsanlagen vor Ort investiert. Von der Nachfrage der Produktpalette, die sich in Emsdetten bislang nur auf geröstete Nüsse beschränkt, wurde das Unternehmen positiv überrascht. Der Umsatz belief sich im vergangenen Jahr auf 12 Mio. Euro. Diese bislang positive Entwicklung nimmt das Unternehmen daher zum Anlass, nunmehr einen eigenen größeren und bedarfsgerechten Betriebsstandort zu errichten. Hierzu soll auf dem 21.000 m² großen Gewerbegrundstück im Erweiterungsbereich des Industriegebietes Süd eine rund 10.000 m² große Produktionshalle mit vorgelagertem zweigeschossigem Bürokomplex errichtet werden. Die Besonderheit besteht darin, dass die Produktion zweigeschossig erfolgt, um den Grundstücksbedarf möglichst gering zu halten. Die Investitionskosten für den neuen Standort belaufen sich nach Unternehmenseinschätzungen in einem ersten Schritt auf rund 11 Millionen Euro für Gebäude und Produktionsanlagen. Mit dem Unternehmensstandort in Emsdetten soll perspektivisch der europäische Markt weiter ausgebaut werden. Hierbei wird auch die Aufnahme in die Warensortimente der großen Supermarktketten angestrebt. Insofern möchte das Unternehmen durch zusätzliche Bauabschnitte in der Zukunft weiter expandieren.

Expansion auf dem internationalen Markt

Bereits seit mehreren Jahren plant das aus der Türkei stammende Unternehmen verstärkt, auf dem internationalen Markt Fuß zu fassen. So wurde nach langer Suche mit der Einmietung in die Bestandsimmobilie Gutenbergstraße 20 in Emsdetten im Jahr 2014 ein erster Schritt unternommen, die Produktion nach Europa zu erweitern. Der Standort Emsdetten konnte sich damals unter mehreren Mitbewerbern, wie zum Beispiel Düsseldorf, Köln und Essen, durchsetzen. Neben der Passgenauigkeit der Immobilie, von der sich der Expansions-Geschäftsführer Mehmet Er im Rahmen eines Kurzbesuches selbst überzeugte, konnten auch alle relevanten Behördenvertreter wie beispielsweise die Bauaufsicht, das Umweltamt und die Arbeitsagentur sowie Energieanbieter einberufen werden, um relevante Fragen unmittelbar zu klären. Die schnellen und kurzen Entscheidungswege insbesondere im Rahmen des erforderlichen Immissionsschutzverfahrens sowie die enge Betreuung in einem fremden Land gaben schließlich den Ausschlag für den Standort Emsdetten. Das Unternehmen stellte damit die erste internationale Neuansiedlung im Münsterland dar, die durch die Wirtschaftsförderung des Landes NRW.INVEST begleitet wurde. Für ihr unternehmerisches Engagement wurde die TADIM GmbH im Jahr 2015 mit dem NRW.INVEST AWARD des Landes NRW durch den damaligen Wirtschaftsminister Garrelt Duin ausgezeichnet.

Veröffentlicht von

Katherina Ibeling

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.