Steigende Passagierzahl treibt Fraport-Umsatz an

Frankfurt/Main (dapd). Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat im ersten Quartal des Jahres von einer gestiegenen Zahl an Reisenden an seinen Airports profitiert. Mit 17,5 Millionen Fluggästen seien 3,9 Prozent mehr Passagiere abgefertigt worden. Das habe den Umsatz um 5,8 Prozent über das Vorjahresniveau auf 537,9 Millionen Euro gehoben, teilte Fraport am Mittwoch mit. Zugleich sei das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um 7,6 Prozent auf 138,3 Millionen Euro gestiegen.

Der Nettogewinn fiel dagegen im Vergleich zum Vorjahr deutlich um 36,4 Prozent auf 15,4 Millionen Euro. Grund dafür seien vor allem Investitionen in den Flughafen Frankfurt, hieß es. Ein höherer Kapitalbedarf habe das Finanzergebnis gemindert. Zudem seien die Abschreibungen gestiegen. Hier schlage erstmals die neue Landebahn in einem Jahresauftakt-Quartal zu Buche.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.