„Schule – und dann?“ gibt Gas

Münster. Zum Auftakt von „Schule – und dann?“ haben sich zahlreiche Jugendliche bei der Westfalen AG über Ausbildungsmöglichkeiten informiert. Die meisten von ihnen kennen die Marke womöglich nur von Tankstellen. Dass aber auch Haushalts- sowie technische Gase die Eckpfeiler des Unternehmens bilden, und welche Tätigkeiten in einem großen Industriebetrieb erfüllt werden, das konnten die Mädchen und Jungen in den Werkstätten miterleben und ausprobieren.

Diese Chance eröffnen bis zum 26. April neun weitere Betriebe mit dem Ziel, Schülerinnen und Schüler ab der achten Klasse den frühen Einblick in die Arbeitswelt zu gewähren. Schüler sollten nicht erst kurz vor dem Schulabschluss eine Ahnung davon haben, wohin die berufliche Reise gehen könnte, weist die Wirtschaftsförderung Münster GmbH, Projektkoordinator in Zusammenarbeit mit dem Amt für Schule und Weiterbildung, auf die Bedeutung der Berufswahl hin. Mit der richtigen Vorbereitung schaffen sich Jugendliche bei der Bewerbung zur Ausbildung und im späteren Berufsleben viel mehr Möglichkeiten.
Bei den Unternehmen sind es insbesondere die Auszubildenden, die die Schüler bei der Präsentation der kaufmännischen und industriellen Praxis an die Hand nehmen. 2013 stellen sich die AGRAVIS Raiffeisen AG, Armacell GmbH, BASF Coatings GmbH, Beresa GmbH & Co. KG, buw customer care operations Münster GmbH, Haupt Pharma Münster GmbH, Hengst GmbH & Co. KG, Stadtwerke Münster GmbH, Mosecker GmbH & Co. KG und Westfalen AG vor.

In das heutige Industrieunternehmen waren auch Vertreter des SC Preußen 06 e.V. Münster gekommen. Die Adlerträger sind wie 2012 Schirmherr bei „Schule – und dann?“.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.