Rösler sieht Anstieg bei Ökostrom-Umlage als Alarmzeichen

Rösler sieht Anstieg bei Ökostrom-Umlage als Alarmzeichen Berlin (dapd). Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) hat angesichts der starken Erhöhung der Ökostrom-Umlage ein rasches Handeln in der Energiepolitik gefordert. „Der Hauptkostentreiber ist die Förderung erneuerbarer Energien“, sagte Rösler am Montag in Berlin. „Das zeigt, dass wir schnell handeln müssen.“ Der weitere Ausbau der erneuerbaren Energien im Zuge der Energiewende müsse wirtschaftlich sein. „Wir müssen raus aus der Planwirtschaft“, erklärte der Minister. Die Erhöhung der Ökostrom-Umlage für 2013 sei „ein alarmierendes Signal“. Die vier Betreiber der deutschen Übertragungsnetze hatten zuvor angekündigt, die Ökostrom-Umlage für das kommende Jahr auf 5,28 Cent pro Kilowattstunde zu erhöhen. Das sind 47 Prozent mehr als in diesem Jahr. Die Verbraucher müssen sich deshalb auf deutlich höhere Stromrechnungen einstellen. dapd (Wirtschaft/Wirtschaft)

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.