OWL-Nachhaltigkeitsmesse für einen zukunftsorientierten Lebensstil

Bad Salzuflen. Die boomende Nachfrage nach zukunftsorientierten Produkten und Dienstleistungen basiert nicht nur auf rein ökonomischen Überlegungen, wie steigende Energie- und Gesundheitskosten, sondern auch auf ökologischen Aspekten, angetrieben von Lebensmittelskandalen, Folgen des Klimawandels oder Artensterbens und sozialen Gesichtspunkten, wie Fachkräftemangel, Aufklärung über menschenunwürdige Produktion und Kinderarbeit. All diese Faktoren beeinflussen den Verbraucher in seinem Kaufentscheidungsprozess.

Indikatoren wie ein Wachstum von 36% bei Fair Trade-Produkten im Jahr 2012 verdeutlichen, dass die neue Konsumethik in der gesellschaftlichen Lebensrealität angekommen ist. Laut einer aktuellen Studie der KPMG Wirtschaftsprüfungsgesell-schaft, sind 40% der Verbraucher sind bereit deutlich mehr für fair gehandelte und nachhaltig erzeugte Produkte zu zahlen.

Ein großer Teil dieser Konsumenten wird dem Konsumtyp LOHAS (Lifestyle of Health and Sustainability), Menschen, die nachhaltig und gesundheitsbewusst leben, handeln und einkaufen, zugeordnet. Die Zielgruppe informiert sich nicht über Werbung, sondern macht sich durch Recherchen ein eigenes Bild. Sie ist überdurchschnittlich gebildet und kaufstark.

Ostwestfalens neue Nachhaltigkeitsmesse Green Live vom 14. bis 16. November 2014 im A2 Forum hat sich zum Ziel gesetzt, alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit; Mensch, Umwelt und Wirtschaft konzeptionell zu berücksichtigen. Die grüne Lebensstilmesse als verkaufsfördernde Marketing-Plattform informiert über Möglichkeiten und Trends, um natürlich limitierte Ressourcen effizienter zu nutzen. Green Live als grüner Marktplatz bietet Lösungen zum Klima- und Artenschutz. Um den Aspekt der sozialen Nachhaltigkeit der breiten Öffentlichkeit näherzubringen, unterstützt das A2 Forum die veranstaltende Marketing-Agentur, GetPeople aus Bad Salzuflen, mit der Bereitstellung von Sonderflächen und Messe-Equipment. In einem Areal liefern Non-Profit-Organisationen einen facettenreichen Beitrag zur Bildung einer nachhaltigen Entwicklung.

Angebotsvielfalt für ein besseres Morgen
Charakteristisch für die Lebensstilmesse ist das vielfältige Angebot. Der Bereich „Natürlich Gesund“ präsentiert Produkte und Dienstleistungen von Bio-Lebensmitteln über Naturkosmetik und Green Fashion bis hin zu Naturmedizin und Baubiologie. Das zweite Schwerpunktthema „Energiesparen“ umfasst Beleuchtung, regenerative Energien, Dämmung, Recycling, sowie Pelletsheizungen, Photovoltaik- und Solaranlagen. Zum Bereich „Green Live Mobil“ zählen neben E-Bikes, Autos mit Hybrid-, Gas- oder Elektroantrieb auch PKWs mit kraftstoffsparenden Motoren.

Grüne Inspirationen zur konsumstärksten Einkaufszeit
Fair Trade- und Handmade-Produkte aus natürlichen Rohstoffen oder Recycling-Materialien, sind Schwerpunkt von Ostwestfalens „Grüner Weihnachtsmarkt“ auf der Green Live. Ergänzende Geschenkideen liefert das Areal für eine nachhaltige Bildung, bei dem engagierte Vereine im Bereich Umwelt- und Artenschutz sowie soziale Institutionen informieren.

Erlebnisorientierte Vermittlung
Dass sich Wirtschaftlichkeit, Umweltbewusstsein und soziales Engagement im Sinne der Nachhaltigkeit nicht ausschließen müssen, beweist die seit 2009 jährlich wiederkehrende grüne Lebensstilmesse „Bremer Nachhaltigkeitstage“ im Weserpark.

Ein wesentliches Merkmal der „grünen Lebensstilmesse“ ist die dialog- und erlebnisorientierte Programmgestaltung. Mit Programminhalten wie Bio-Showkochen, Deutschlands erstem Fair Trade Rap, Fitness- und Green Fashionshows, Probefahrten, Workshops und Vorträgen soll in Rheda Wiedenbrück, genauso wie in Bremen, erlebnisorientiert für ein „besseres Morgen“ geworben werden.

www.green-live.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.