Netzwerken für den erfolgreichen Berufseinstieg in Westfalen

Paderborn. Das Projekt „BANG – Berufliches Ausbildungsnetzwerk“ wurde am Freitag, 5. Oktober, als herausragende „Bildungsidee“ im bundesweiten Wettbewerb „Ideen für die Bildungsrepublik“ ausgezeichnet.

„BANG“ steht für „Berufliches Ausbildungsnetzwerk im Gewerbebereich“. Ziel der über 130 kleinen und mittleren Unternehmen ist es, in regionalen Netzwerken den eigenen Fachkräftenachwuchs für die metallverarbeitenden Berufe zu sichern. Ausbil­dungssuchende Jugendliche bewerben sich beim Netzwerk und erreichen damit alle passenden Betriebe. Das Netzwerk unterhält ein Ausbildungszentrum, in dem die Berufsanfänger gemeinsam das lernen, was der eigene Vierzig-Mann-Betrieb nicht lehren kann, weil bestimmte Maschinen fehlen oder der Betrieb zu spezialisiert ist. Nach der Lehre übernehmen im Netzwerk rund 95 Prozent der Firmen ihre angehenden Fachkräfte. Derzeit gibt es sechs „BANG“-Netzwerke in den Regionen Hövelhof, Gütersloh, Lippe, Hochstift, Bielefeld und Hochsauerland.

„Unsere intensive Betreuung der Auszubildenden und der Betriebe erlaubt auch die gezielte Förderung von Lernschwächeren. Das gemeinsame Lernen in kleinen oder größeren Gruppen erhöht zudem den Teamgeist und motiviert die Jugendlichen zusätzlich“, erläutert Projektleiter Achim Gerling das Konzept. Anja Schlottmann, Repräsentantin der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“, lobt den Netzwerk­gedanken des Projekts: „Durch die Zusammenarbeit und das übergreifende Ausbildungszentrum sichern die kleinen Firmen ihre Wirtschaftlichkeit und halten zugleich die Nachwuchskräfte in der Region. Wir freuen uns, dieses vorbildliche Engagement sichtbar machen zu können.“

Über 1.100 Bildungsprojekte aus ganz Deutschland haben sich Anfang 2012 bei dem Wettbewerb „Ideen für die Bildungsrepublik“ beworben. Eine unabhängige Expertenjury wählte insgesamt 52 Projekte aus, die sich in herausragender Weise für mehr Bildung von Kindern und Jugendlichen stark machen. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Vorreiter einer gesellschaftlichen Bewegung für mehr Bildung sichtbar zu machen und Andere zum Nach­machen zu ermutigen.

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ hat den Wettbewerb bereits zum zweiten Mal ausgerufen, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung in Kooperation mit der Vodafone Stiftung Deutschland. Schirmherrin des Wettbewerbs ist Bundesbildungsministerin Annette Schavan.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.