Mobilität als Chance erkennen und wahrnehmen

Neben den klassischen Anforderungen an ein Warenwirtschaftssystem mit integrierter CRM Software, bietet die SWS Keeve GmbH ihren Kunden mit RHAPSODY unterschiedliche Möglichkeiten zur mobilen Nutzung. Um den wachsenden Anforderungen an Flexibilität und Mobilität gerecht zu werden, bietet das Warenwirtschafts- und CRM-System RHAPSODY die Möglichkeit als Home Office Variante genutzt zu werden.

Damit könnte zum Beispiel eine Buchhalterin, die nur zweimal in der Woche in der Firma ist, einen Tag von zu Hause aus  arbeiten. Hierdurch wird neben der Zeitersparnis für den Weg zum Arbeitsplatz ein besseres Zeitmanagement erreicht, welches sich in Zufriedenheit und Produktivität wiederspiegelt. Diese Variante kann ebenfalls von Unternehmen eingesetzt werden, die über mehrere Standorte verfügen und Ihre Daten aufgrund von Sicherheitsaspekten und Verwaltbarkeit, nur in der Zentrale vorhalten.

Mobil ist nicht zwangsweise mit Online gleichzusetzen. Als einer der wenigen Hersteller von Warenwirtschaftssystemen bietet die Firma Keeve mit RHAPSODY neben dem reinen Onlinezugang die Möglichkeit einer Offline Replikation. Hierbei werden die für einen Außendienstmitarbeiter relevanten Daten auf seinem Notebook lokal gespeichert. Die Daten werden in regelmäßigen Abständen über sichere Wege wie z.B. VPN mit der Zentrale synchronisiert. Dieses Konzept macht den Außendienst, durch die Vermeidung eines permanenten Online Zwangs, unabhängiger. Denn selbst in der heutigen Zeit gibt es immer noch regionale Funklöcher oder Gebäude in denen kein Mobilfunknetz verfügbar ist.

Zusätzlich zu den beiden Zugangsmöglichkeiten zum Warenwirtschafts-/ CRM-System bietet die Firma Keeve die Möglichkeit der selektiven Darstellung von unternehmensrelevanten Daten auf mobilen Endgeräten. So können zum Beispiel die Produktions- oder Verkaufsdaten des Vortags auf einem iPhone, iPad oder in jedem beliebigen Web Browser in grafisch aufbereiteter Form angezeigt werden. Was vielen als „Chefliste“ ein Begriff ist, wird in der IT in dieser Form als Dashboard bezeichnet. Dieses bietet die Möglichkeit, durch individuelle inhaltliche und grafische Gestaltung, alle relevanten Daten in aufbereiteter Form angezeigt zu bekommen und so die eigene Produktivität zu steigern. Es wird z.B. der Geschäftsleitung ermöglicht, auf einen Blick zu sehen, in welchen Bereichen Handlungsbedarf besteht.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien. Sie erreichen Peer-Michael Preß unter: m.press@press-medien.de www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.