Messe Düsseldorf GmbH im Geschäftsjahr 2013 über Plan

Düsseldorf. Die Messe Düsseldorf Gruppe kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 zurückblicken. Der Gesamtkonzern erzielte im turnusgemäß veranstaltungsschwachen Jahr einen Umsatz in Höhe von 315 Mio. Euro (Vorjahr 381 Mio. Euro). Der Umsatz der Messe Düsseldorf GmbH liegt rund drei Prozent über Plan und beläuft sich auf 250 Mio. Euro (Vorjahr 309 Mio. Euro), davon wurden 44 Mio. Euro im Ausland generiert.

Für die Messe Düsseldorf GmbH wird mit einem Ergebnis nach Steuern von rund 6,8 Mio. Euro (Vorjahr 28,2 Mio. Euro) gerechnet. Annähernd der gesamte operative Cash-Flow floss 2013 in die Optimierung der Hallen auf dem Düsseldorfer Messegelände. Bis spätestens 2030 soll die Komplettrenovierung aller Hallen und Kundenräume mit einer Investitionssumme von 600 Mio. Euro abgeschlossen sein.

Mit dem soliden Jahresergebnis ist weiterhin die Basis gegeben, neue Investitionen zu tätigen und das Veranstaltungsangebot weltweit auszubauen. „Wir haben unseren Erfolgskurs auch 2013 fortgesetzt“, sagt Messechef Werner M. Dornscheidt. „Wir wirtschaften nachhaltig und subventionsfrei, wir wachsen aus eigener Kraft“, so Dornscheidt. Auf Basis der erzielten Gewinne im Geschäftsjahr 2012 hatte die Messe 14,9 Mio. Euro an ihre Gesellschafter ausgeschüttet. Für das Geschäftsjahr 2013 ist eine Dividende in Höhe der Hälfte des Jahresüberschusses geplant.
Für 2014 ist die Messe positiv gestimmt. „Im veranstaltungsstarken 2014 wird unser Umsatz die 400-Mio.-Marke erreichen“, gibt Dornscheidt vor. Ausschlaggebend dafür werden vor allem die Düsseldorfer Weltleitmessen interpack, wire & Tube, EuroShop und MEDICA sein.

Geschäftsjahr 2013: 27 Veranstaltungen auf dem Düsseldorfer Messegelände – Internationalität der Aussteller mit 68 Prozent unverändert hoch
Größte Umsatzträger im abgelaufenen Jahr waren die Nummer-1-Veranstaltungen K, MEDICA, ProWein, CARAVAN SALON und boot. Die zweitägige Konferenz International Thermprocess Summit feierte mit 147 Teilnehmern aus 16 Ländern Premiere. Der Anteil internationaler Aussteller bei den Eigenveranstaltungen des Unternehmens in Düsseldorf war mit durchschnittlich 68 Prozent erneut signifikant hoch. Vor allem die ProWein (82 Prozent) und die MEDICA (77 Prozent) bewiesen hier ihren hohen Grad an Internationalität. Der Anteil ausländischer Besucher blieb konstant bei 31 Prozent, die höchsten Quoten erreichten die Kunststoffmesse K mit 59 Prozent sowie die Medizintechnikmesse MEDICA mit 56 Prozent. „Hervorzuheben ist, dass unsere Weltleitmessen immer mehr Entscheider anziehen. Bei der K 2013 waren dies mehr als 90 Prozent“, erläutert Dornscheidt. Insgesamt fanden 27 Veranstaltungen auf dem Messegelände in Düsseldorf statt, davon 16 Eigen- und elf Gastveranstaltungen. 2014 wird diese Zahl der Veranstaltungen auf voraussichtlich 38 steigen.

Im Ausland 87 Eigenveranstaltungen und Beteiligungen realisiert
Die Umsatzentwicklung der Konzerntöchter war 2013 gegenüber dem Plan insgesamt leicht positiv. Der überwiegende Teil der Erlöse wurde von den Tochtergesellschaften in Brünn (36,1 Mio. Euro), Moskau (8,8 Mio. Euro) und Messe Düsseldorf China (5,3 Mio. Euro) erwirtschaftet. Insgesamt wurden im Ausland 87 Eigenveranstaltungen und Beteiligungen durch die Gruppe realisiert, davon 30 von der Tochtergesellschaft Brünn. Mit 69 Prozent des Auslandsumsatzes der Messe Düsseldorf GmbH waren die GUS-Staaten auch 2013 der wichtigste Markt. Es folgen China (8 Prozent), die Vereinigten Arabischen Emirate (6 Prozent), Brasilien (5 Prozent) und Indien (3 Prozent). 2014 werden insgesamt 98 Veranstaltungen und Beteiligungen im Ausland durchgeführt.

International führende Position als Anbieter von Investitionsgütermessen ausgebaut
Ihre international führende Position als Anbieter von Investitionsgütermessen hat die Messe Düsseldorf auch 2013 weiter ausgebaut. Das Veranstaltungsportfolio wurde mit der indometal in Jakarta, der wire South Amercia in São Paolo, der ProWine China in Shanghai, der MEDIZ SPB in St. Petersburg/Russland sowie mit der Konferenzmesse Energy Storage in San Jose/USA und Mumbai/Indien erweitert. Einen großen Erfolg konnte außerdem das im November erstmals durchgeführte Food Processing & Packaging Exposyum in Nairobi/Kenia mit 1.000 Fachleuten vermelden.

Auf internationalem Wachstumskurs 2014 und 2015
In Indien läuft die Bewerbung für den Betrieb des neuen Messegeländes in Delhi durch die German Exhibition Corporation. Die Mitglieder der Corporation, die Messen Düsseldorf, München und Hannover, betreiben schon heute gemeinsam mit einem chinesischen Partner das Shanghai New International Expo Center (SNIEC). Die Aussichten für einen Zuschlag in Indien sind gut. Im Wachstumsmarkt Türkei wird die Messe Düsseldorf 2014 eine neue Messe für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin realisieren, die TOS+H EXPO, ein Spin Off der A+A in Düsseldorf. Für 2014 ist erstmals die Durchführung eines Spin Offs der „World of MEDICA“ in den USA, die MEDICAL WORLD AMERICAS, Houston, Texas geplant. 2015 kommen eine entsprechende Veranstaltung in Afrika und die METAL MIDDLE EAST hinzu.
2014 wird das Programm auch am Heimatstandort um weitere neue Veranstaltungen ergänzt: Vom 21. bis 23. September findet erstmals die Fachmesse für Nahrungsmittel aus den Anrainerstaaten des Mittelmeeres, die Mediterranean Food, statt. Zeitgleich zum neuen Auftritt der GDS – global destination for shoes & accessoires vom 29. Juli bis 1. August 2014 feiert mit der tagit ein neues Messe-Konzept Premiere, das die bisherige GLOBAL SHOES ersetzen wird.

www.messe-duesseldorf.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.