Komplette Bandbreite für konventionelles Einrichten

Bad Salzuflen. Vom Sofa bis zum Luxusbad, von der Wohnwand bis zum Dielenmöbel, vom Boxspringbett bis zur Eckbank: Die M.O.W. 2013 vom 16. bis 20. September im Messezentrum Bad Salzuflen bietet mit verkaufsstarken Basis-Sortimenten, Exklusivmodellen für Eigenmarken und preisattraktiver Aktionsware die ganze Vielfalt für alle konventionellen Möbelhändler. Dazu jede Menge Inspiration für die Präsentation online und offline.

Wer Möbel vermarktet, braucht die M.O.W. für sein Kerngeschäft: In Ostwestfalen zeigt sich konventionelles Einrichten für alle Wohnbereiche und Preislagen bis zur gehobenen Mitte. Übersichtlich präsentiert und konzentriert in den Hallen 1-11 des Messezentrum Bad Salzuflen erschließen sich dem konventionellen Facheinkäufer schnell und bearbeitungsfreundlich die einzelnen Schwerpunkte.

Alle Warengruppen, alle Preislagen
Schlafen wird zum Beispiel durch Aussteller wie Wiemann, Disselkamp, Welle, IMS, Staud, LC, Dico, 3B, Jitona und Edelholtz repräsentiert.
Für Wohnen stehen Unternehmen wie Wimmer, Felke, Lefevre, MCA, Hometrend, Kerkhoff, Trendteam, Passione, Gomab, Favorit oder Stralsunder. Mit Speisen befassen sich unter anderem MLI, Standard, Hela, Sit, Nouvion und Henke. Auf Dielen sowie Klein-/Einzelmöbel sind Anbieter wie Voss, Bienenmühle, Astor, Gradel, KF oder Munari spezialisiert.

Sonderthemen wie Massivholz widmen sich in den Hallen 1-11 Spezialisten wie Wimmer, IMC, Quadrato und Landmöbel sowie zusätzlich Aussteller der Halle 19 wie Iversen, Dudinger, Bodahl, Tjörnbo, Canett oder HKC. Neue Bettsysteme haben Experten wie Tempur, Breckle, Sungarden, Matralux, Ted Bed, BedConcept, Napco oder RWM ausgeklügelt. Möbel und Accessoires fürs Bad formieren sich in Halle 12 mit Anbietern wie Pelipal, Puris, Marlin, Wenko, Schildmeyer, Fackelmann, Lanzet, Kesper, Posseik, Zoll, Germania, Coram Gruppe, Fetim Gruppe, Thebalux, Primabad, Reflex Sanijura, Sonimobel, Royo, Orka sowie neu Cubiconcept, Held, Optifit, Gorenje/Arosa, Spartherm, Nie wieder Bohren oder Unibud.

Polstermöbel kommen geballt in den Hallen 20 und 21 mit über 100 starken Partnern wie ADA, Natuzzi, Steinpol, HTL, Innovation, Verholt, Ipek, Ropez, Bomis, Iwaniccy, EMP, Restyl, Goldammer, Easy Sofa, BMT, Benformato, Bali sowie neu KUKA, Wintech, Mema, Beldivani, Kolorado, Violino, Rofra, Reality, Meubitrend, Sinkro, Extra Leder, Montel, Modalto, Prestige, Sinomax, Het Anker, Bizzarto, Almak, Atlantic Home und vielen mehr.

Es ist zu erwarten, dass die Aussteller mit vielen Innovationen aufwarten wie neue Beschlagtechnik für optimierten Bedienkomfort und gesteigerte Wandelbarkeit, griffsympathische Oberflächen fürs Wohlgefühl, differenzierte Lichtlösungen für mehr Wohnstimmung sowie frische Farben für modische Akzente. Das Repertoire reicht von individuell planbaren Systemen bis hin zu attraktiven Solitären. Alles inklusive vorbildlichen Vermarktungskonzepten für die Präsentation am POS und im Internet.

Damit konzentriert sich die ganze Vielfalt des konventionellen Einrichtens in allen gängigen Preislagen auf der M.O.W. – ideal zur Aktualisierung des Basis-Sortiments, zum Aufbau von Eigenmarken oder zur Befeuerung von Werbe-Aktionen.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.