Intensiver Austausch der deutschen BiotechRegionen

Münster. In Münster haben sich kürzlich Vertreter aller BioRegionen zwischen München und Hamburg über den aktuellen Stand der Biotechnologie in Deutschland ausgetauscht. Zu dem Arbeitskreis hatte die Gesellschaft für Bioanalytik Münster ins Zentrum für Nanotechnologie (CeNTech) eingeladen. Themen wie die Finanzierung von Unternehmen, Technologietransfer und die strukturellen Rahmenbedingungen wurden ebenso diskutiert wie die Präsentation und Profilierungsmöglichkeiten der deutschen Biotechnologie im In- und Ausland.

„Wir freuen uns als Gründungsmitglied dieses Arbeitskreises, Kolleginnen und Kollegen anderer Regionen unser Konzept und die tolle Entwicklung der letzten Jahre in Münster präsentieren zu können“, betonte Geschäftsführer Dr. Klaus-Michael Weltring die lokale Bedeutung der Sitzung. „Für eine wachsende Regionen wie Münster ist es wichtig, in solchen Gremien, die enge Kontakte zu Ministerien und Industrie haben, aktiv mitzuarbeiten. Das macht uns sichtbar und wir können von den anderen Regionen lernen.“ Der Arbeitskreis ist ein wichtiger Gesprächspartner und Berater der Bundesregierung in Sachen Biotechnologie. Sie hat eine große Bedeutung für aktuelle Themen wie beispielsweise die Verarbeitung von nachwachsenden Rohstoffen und den Ersatz chemischer Produktionsprozesse durch biotechnische Verfahren in der Industrie. Beides sind Forschungsgebiete, die auch in Münster im Institut für Biochemie und Biotechnologie der Pflanzen und dem Institut für Mikrobiologie bearbeitet werden.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.