Innenminister Friedrich bleibt Vorrundenspielen der EM fern

Berlin (dapd). Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) wird an keinem EM-Vorrundenspiel der deutschen Nationalmannschaft in der Ukraine teilnehmen. Das berichtete die „Rheinische Post“ (Dienstagausgabe) unter Berufung auf Regierungskreise. „Der Minister will keine weitere Politisierung dieses Fußballfestes“, sagte auch ein Sprecher des Innenministeriums der Zeitung. Als Sportminister sei seine Teilnahme an den Vorrundenspielen auch nicht erforderlich. „Für das Halbfinale und Finale sieht das anders aus“, erklärte das Ministerium.

Ob weitere Mitglieder der Bundesregierung Spiele der Fußballeuropameisterschaft besuchen, steht noch nicht fest. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) habe noch „keine konkreten Pläne“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Der Besuch von Fußballspielen werde kurzfristig angesetzt, „weil zunächst einmal das politische Geschehen abgearbeitet werden muss“, fügte er hinzu. Auch in anderen Häusern gibt es nach Angaben der Ministeriumssprecher keine konkreten Pläne.

Mit dem Spiel Polen gegen Griechenland beginnt am Freitag um 18.00 Uhr die Fußballeuropameisterschaft in Polen und der Ukraine, die bis zum 1. Juli dauert.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.