Hochwertige Schwimmbadroste mit umfassendem Serviceangebot

Stuttgart/Lingen. Ein umfassendes Serviceangebot rund um sein vielfältiges Produktprogramm an hochwertigen Rosten für den Schwimmbad- und Wellnessbereich stellte Emco Bau anlässlich der interbad 2012 in Stuttgart vor. Damit führt das Unternehmen seine erfolgreiche Strategie der kundennahen Marktorientierung konsequent fort und bietet Architekten, Planern und Fachhandwerkern ebenso wie Betreibern und Bauherren eine fachkompetente Unterstützung während der gesamten Projektphase.

Ein bundesweites Netz von erfahrenen Spezialisten, das jüngst mit weiteren Servicemitarbeitern aufgestockt wurde, gewährleistet flächendeckend auch bei individuellen Wünschen und Sonderlösungen eine hohe Betreuungsqualität. Das nach Angaben des Unternehmens branchenweit einmalige Spektrum reicht von der objektbezogenen Projektplanung über einen mit innovativer Technik ausgestatteten Aufmaß- und Verlegeservice bis hin zu After-Sales-Leistungen, bei denen sowohl die Bearbeitung von nachträglichen Änderungswünschen als auch die Beratung hinsichtlich der Pflege und Wartung der Produkte stattfinden. Auch die Unterstützung des Fachhandwerks vor Ort bei der Verlegung der Rostsysteme oder die komplette Übernahme der Arbeiten durch eigene Servicekräfte stößt auf hohe Akzeptanz bei den Projektpartnern.

Das umfangreiche Portfolio des Herstellers aus Lingen bietet mit Rostsystemen für am Beckenrand verlaufende Überflutungsrinnen, Boden- und Abdeckrosten für Dusch- und Sanitärräume sowie Hygienematten für alle Nassbereiche das gesamte Angebotsspektrum in diesem Segment. Das vielfältige Programm und die umfassende Dienstleistungsorientierung des Unternehmens sind dabei in allen Belangen darauf ausgelegt, sowohl bewährte Standardlösungen als auch objektbezogene Sonderanfragen technisch wie beratend optimal bearbeiten zu können. Eine breite Typ-, Form- und Farbvielfalt ermöglicht hier eine passende Lösung für nahezu sämtliche Anforderungsprofile in öffentlichen und privaten Einrichtungen gleichermaßen.

Bedingt durch architektonisch immer anspruchsvollere Objekte nehme auch die Nachfrage nach fachkompetenter Unterstützung für individuell gestaltbare Sonderlösungen zu. Seine Kompetenz hinsichtlich der Betreuung, Planung und Realisierung derartiger Projekte konnte das Unternehmen bereits anhand zahlreicher erfolgreich abgeschlossener Aufträge unter Beweis stellen. Dazu zählen beispielsweise die Rost-Sonderanfertigungen für das europaweit erste Hallenbad in Passivhausbauweise – das Bamberger Freizeitbad „Bambados“ – sowie für die Kreuzfahrtschiffe der Solstice-Klasse der amerikanischen Reederei Celebrity Cruises.

Ein wesentlicher Baustein des Hallenbad-Konzeptes „Bambados“ ist die teilweise eigens für das Objekt entworfene Gebäude- und Wasseraufbereitungstechnik. Hierzu gehören unter anderem die als Beckenüberlaufsystem fungierende so genannte „Bamberger Rinne“ sowie die gemeinsam mit dem Lingener Unternehmen entwickelten Rostkonstruktionen zur Abdeckung der das Schwimmbecken umlaufenden Überflutungsrinnen. In ihrer Formgebung und im Aufbau speziell auf die hohen Standards des Passivhauskonzeptes abgestimmt, tragen diese dazu bei, den Verdunstungsgrad des Wassers im Vergleich zu herkömmlichen Umrandungskonstruktionen um nahezu mehr als 50 Prozent zu senken und damit den Energiebedarf zur Luftaufbereitung deutlich zu reduzieren.

Eine eigens für die Schwimmbecken der Kreuzfahrtschiffe der Solstice-Klasse entwickelte Überlaufkonstruktion mit einem Süllrand und senkrecht montierten Schwimmbadrosten sorgt für ein wirksames Brechen der im Pool entstehenden Wellen sowie eine effektive Aufnahme des anfallenden Schwallwassers. Auch bei den Abdeckrosten der Überflutungsrinnen bedingten die Erfordernisse vor Ort eine Spezialanfertigung. Neben einer auf den Bodenbelag abgestimmten Farbgebung verfügen diese über werkseitig einzeln für jeden Stab vorgenommene unterseitige Ausklinkung sowie oberseitige Kantenabschrägung. Die Sonderlösungen entsprachen dabei sowohl den technisch-funktionalen Anforderungen der Werft als auch den optischen Vorgaben der Reederei.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.