Hahn lobt Beitrag der Bäderwirtschaft zum Tourismus

Bad Homburg (dapd-hes). Mehr als jede vierte Übernachtung in Hessen verdankt sich den Kur- und Heilbädern. Im Jahr 2011 fanden von insgesamt 29 Millionen Übernachtungen in ganz Hessen 7,5 Millionen in den Heilbädern und Kurorten statt, wie der stellvertretende Ministerpräsident Jörg-Uwe Hahn (FDP) auf dem 108. Deutschen Bädertag am Wochenende in Bad Homburg sagte.

Dies verdeutliche die Bedeutung der Kurangebote für den Tourismus. Hahn würdigte die Kreativität der Heilbaderverbände, die über die vergangenen Jahre hinweg die traditionellen Kurorte zu Gesundheitskompetenzzentren mit umfassendem Angebot weiterentwickelt hätten. In Bad Homburg hatte sich beim Deutschen Bädertag am Samstag die Kurbranche mit Vertretern aus Politik, Gesundheitswesen und Wirtschaft getroffen, um über die Zukunft der Heilbäder zu diskutieren. Grund für die Wahl des Tagungsortes war dabei ein Jubiläum: Am 22. November darf das hessische Homburg seit 100 Jahren den Zusatz „Bad“ im Namen führen.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.