Grundstein für künftige Zusammenarbeit

Osnabrück. Das Kompetenzzentrum Energie und das Oldenburger Energiecluster OLEC e.V. haben einen Kooperationsvertrag für eine enge Wissensvernetzung in der Region Weser-Ems unterzeichnet.

Das Kompetenzzentrum Energie als Kooperation zwischen den Stadtwerken Osnabrück und der Hochschule Osnabrück wird in Zukunft eng mit dem OLEC e.V., dem größten technologieübergreifenden Energienetzwerk im Nordwesten Deutschlands, kooperieren.

„Die Kooperation ist für beide Seiten ein wichtiger Schritt, weil wir in Weser-Ems mit einer Sprache sprechen wollen und sich unsere unterschiedlichen Schwerpunkte optimal ergänzen. Zudem sehen wir uns in der regionalen Verantwortung der Energiewende eine Richtung zu geben, weil der Nordwesten erheblich vom Ausbau der erneuerbaren Energien und dem vorhandenen Know-how profitiert“, freute sich Roland Hentschel, Vorstandsvorsitzender des OLEC e. V., über die Vereinbarung. Diese sieht unter anderem vor, dass sich Experten aus der Praxis und der Hochschule regelmäßig austauschen, gemeinsame Arbeitsgruppen und Veranstaltungen organisieren oder die Kompetenzen beim Thema Energie mit weiteren Partnern bündeln. Dahinter steht auch die neue Förderpolitik der Europäischen Union, die sich eine intelligente Spezialisierung in den Regionen wünscht. Diesen Ball haben Akteure aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in Weser-Ems aufgegriffen und für die regional wichtigen Bereiche Agrar, Maritim und Energie jeweils eigene Strategieräte für die Wissensvernetzung und entsprechende Masterpläne gegründet. „Wir wollen zusammen in und für die Region arbeiten, uns dafür stärker vernetzen und das generierte Wissen in den Hörsälen für eine nachhaltige Energiewende nutzen. Dafür bilden wir eine Achse zwischen Oldenburg und Osnabrück“, sagte Professor Dr.-Ing. Matthias Reckzügel, wissenschaftlicher Leiter des Kompetenzzentrums Energie.

www.kompetenzzentrum-energie.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.