GILDEMEISTER steigert Umsatz und Ertrag

Bielefeld. GILDEMEISTER hat das erste Halbjahr 2013 plangemäß abgeschlossen und in einem herausfordernden Marktumfeld sowohl den Umsatz als auch den Ertrag gesteigert: Der Umsatz stieg um 6% auf 975,0 Mio. € (Vorjahr: 916,8 Mio. €). Das EBITDA betrug 71,7 Mio. € (Vorjahr: 64,7 Mio. €), das EBIT lag bei 49,1 Mio. € (Vorjahr: 45,4 Mio. €) und das EBT stieg auf 44,2 Mio. € (Vorjahr: 38,2 Mio. €). Der Konzern weist zum 30. Juni 2013 ein Ergebnis nach Steuern von 30,5 Mio. € aus (Vorjahr: 26,2 Mio. €). Der Auftragseingang belief sich auf 1.069,9 Mio. € (Vorjahr: 1.188,4 Mio. €).

Bei der anhaltenden Investitionszurückhaltung in Europa und einem Rückgang der Auftragseingänge in Deutschland hat GILDEMEISTER seine Marktposition gestärkt und insbesondere in Russland, den USA und Japan Marktanteile hinzugewonnen. Die Auslandsumsätze des Konzerns erhöhten sich um 20% auf 657,0 Mio. € (Vorjahr: 548,7 Mio. €). Dies ist vor allem ein Erfolg der Partnerschaft mit Mori Seiki. Ein wichtiges Element ist die gemeinsame Erschließung neuer Märkte: Im laufenden Geschäftsjahr bündeln GILDEMEISTER und Mori Seiki die Vertriebs- und Serviceaktivitäten in China und Russland und wollen anschließend die Zusammenarbeit auf Kanada sowie Brasilien ausweiten. Damit werden die Kooperationspartner zum Jahresende 2013 gemeinsam in allen wichtigen Märkten weltweit präsent sein. GILDEMEISTER plant, die Kooperation mit Mori Seiki durch die vorgesehen Kapitalmaßnahmen im zweiten Halbjahr weiter zu vertiefen.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verbesserte GILDEMEISTER im ersten Halbjahr plangemäß Umsatz und Ertrag. Dies wurde insbesondere gestützt durch die positive Entwicklung im zweiten Quartal. Im Halbjahr stieg der Umsatz um 6% auf 975,0 Mio. € (Vorjahr: 916,8 Mio. €). Das EBITDA erreichte 71,7 Mio. € (Vorjahr: 64,7 Mio. €), das EBIT lag bei 49,1 Mio. € (Vorjahr: 45,4 Mio. €) und das EBT stieg auf 44,2 Mio. € (Vorjahr: 38,2 Mio. €). Der Konzern weist zum 30. Juni 2013 ein Ergebnis nach Steuern von 30,5 Mio. € aus – ein Plus von 16% im Vergleich zum Vorjahr (26,2 Mio. €).

Der Auftragseingang von GILDEMEISTER erreichte trotz rückläufiger Marktentwicklungen im ersten Halbjahr 1.069,9 Mio. € (Vorjahr: 1.188,4 Mio. €). Die Auslandsaufträge beliefen sich auf 737,7 Mio. € (Vorjahr: 791,9 Mio. €). Der Auslandsanteil erhöhte sich auf 69% (Vorjahr: 67%). Dazu trugen auch die erfolgreich verlaufenen internationalen Fachmessen wie die CIMT in Peking sowie die METALLOOBRABOTKA in Moskau bei. Die Aufträge aus dem Inland entwickelten sich mit 332,2 Mio. € (Vorjahr: 396,5 Mio. €) besser als die Branchenbestellungen in Deutschland (Quelle: Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken).

Ausblick
Der geringeren Dynamik auf dem europäischen Markt sowie der Investitionszurückhaltung in Deutschland steht eine weiterhin gute Entwicklung in den asiatischen und amerikanischen Märkten sowie in Russland gegenüber.

In der zweiten Jahreshälfte 2013 rechnet GILDEMEISTER mit einer Belebung des Geschäfts. Besondere Impulse für den Auftragseingang werden von der EMO in Hannover (16. – 21. September 2013) erwartet, der weltweit bedeutendsten Messe für Werkzeugmaschinen, auf der das Unternehmen gemeinsam mit Mori Seiki als größter Aussteller 93 Maschinen präsentieren wird.

Für das Jahr 2013 plant GILDEMEISTER einen Auftragseingang von rund 2 Mrd. €. Aufgrund dieser Erwartungen und basierend auf dem Auftragsbestand soll der Umsatz rund 2 Mrd. € betragen. Vor allem im vierten Quartal rechnet das Unternehmen mit steigenden Umsatz- und Ergebnisbeiträgen. Unter der Annahme, dass die Marktentwicklung gemäß den Erwartungen verläuft, plant GILDEMEISTER, ein EBT von rund 120 Mio. € und daraus resultierend einen Jahresüberschuss von rund 82 Mio. € zu erzielen. Diese Entwicklungen vorausgesetzt, plant GILDEMEISTER für das Geschäftsjahr 2013 eine Dividendenzahlung.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.