Gegen Gewalt am Arbeitsplatz

Bielefeld. Am Montag, 13. Mai fand von 14 – 16 Uhr, in der Agentur für Arbeit Bielefeld für die Führungskräfte eine Informationsveranstaltung zum Thema „Gegen Gewalt am Arbeitsplatz“ statt. Insgesamt 25 Führungskräfte nutzten die Möglichkeit sich zu informieren, wie sie ihre Mitarbeiter, Kunden und sich selbst vor Gewalt am Arbeitsplatz schützen können.

Sicherheit, schon immer ein Thema in der Bundesagentur für Arbeit. Doch durch jüngste Vorfälle wie im Jobcenter Neuss werden die Mitarbeiter und Führungskräfte auch wieder an die Gefahren erinnert und die örtlichen Agenturen für Arbeit prüfen sich und ihre Sicherheitsvorkehrungen erneut. „Eine Sensibilisierung der Mitarbeiter und Führungskräfte, das ist das Ziel einer solchen Veranstaltung. Unsere Verwaltung hat sich und unsere Sicherheitsvorkehrungen auf den Prüfstand gestellt. Wir sind gut aufgestellt, eine Auffrischung ist jedoch immer ratsam“, erklärt Thomas Richter, Leiter der Bielefelder Arbeitsagentur.

Ein Expertenteam, bestehend aus Polizei, der Fachkraft für Arbeitssicherheit und der Unfallkasse des Bundes, stand den Führungskräften der Agentur für Arbeit Bielefeld für Ihre Fragen zur Verfügung.
Wie muss mein Arbeitsplatz gestaltet sein, wie verhalte ich mich bei einer brenzligen Situation und was für Vorkehrungen trifft mein Arbeitgeber für mich und meine Mitarbeiter? Diese und weitere Fragen wurden bei dem Workshop behandelt.

In einem zweiten Schritt wird es Deeskalationsschulungen geben für Mitarbeiter, die direkten Kontakt mit Kunden haben (wie der Eingangszone und der Arbeitsvermittlung).

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.