Dr. Oetker beabsichtigt Übernahme von Alsa

Dr. Oetker beabsichtigt Übernahme der französischen Backartikel- und Dessert-Marke Alsa
Dr. Oetker bildet innerhalb der Oetker-Gruppe das Dach zahlreicher Produktions- und Vertriebsgesellschaften, die in rund 40 Ländern aktiv sind. (Foto: congerdesign)

Bielefeld. Dr. Oetker beabsichtigt, die französische Backartikel- und Dessert-Marke Alsa vom Unilever-Konzern zu übernehmen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde unterzeichnet. Alsa produziert Back- und Dessertartikel für den französischen Markt und weitere Ländermärkte in Europa und Nordafrika. Neben der Marke will Dr. Oetker auch das Alsawerk im lothringischen Ludres übernehmen. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt von Rücksprachen mit allen relevanten Vertretern der Mitarbeiter sowie der Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörden.

Dr. Albert Christmann, Vorsitzender der internationalen Geschäftsleitung von Dr. Oetker, bezeichnet die Übernahme als konsequente Weiterführung der Wachstumsstrategie des Unternehmens. „Die Produkte der Marke Alsa würden das Portfolio von Dr. Oetker in Frankreich sehr gut ergänzen. Wir würden uns freuen, Alsa in die Oetker Familie aufnehmen zu können, sobald alle notwendigen Rücksprachen geführt und alle Wettbewerbsregularien erfüllt worden sind. Kompetenz, Innovationsfähigkeit und vor allem auch höchste Qualität zeichnen Alsa aus und sind die Voraussetzungen für uns, um das Wachstum und die Entwicklung der Marke weiter fortzusetzen.“

Bauke Rouwers, Geschäftsführer von Unilever France, kündigt an: „Im Rahmen unserer globalen Strategie zur Schaffung von langfristiger, nachhaltiger Wertschöpfung zählt der Bereich Backen und Desserts nicht zum sich entwickelnden Kernportfolio von Unilever. Wir sind zuversichtlich, dass die Marke, die seit ihrer Gründung in Lothringen im Jahr 1897 eine lange Tradition in der Welt der Desserts vorweist, mit der Unterstützung durch Dr. Oetker fokussiert ihr volles Potenzial für die Zukunft entwickeln kann“.

www.oetker.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.