Dr. Hans-Georg Maaßen zu Gast bei der 1. Ravensberger Runde

Dr. Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz. (Foto: Bundesamt für Verfassungsschutz)
Dr. Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz. (Foto: Bundesamt für Verfassungsschutz)

Das Regionalbüro Westfalen der Konrad-Adenauer-Stiftung lädt herzlich ein zur Premiere der Ravensberger Runde am 7. April um 19.00 ins Herforder Kunstmuseum Marta. Zu Gast ist der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz Dr. Hans- Georg Maaßen. Moderiert wird die Veranstaltung vom heimischen Bundestagsabgeordneten Dr. Tim Ostermann.

Maaßen, der seit August 2012 den Inlandsnachrichtendienst leitet, referiert zur aktuellen Bedrohungslage durch die islamistische Szene in Deutschland, insbesondere in Herford und Ostwestfalen.

Seit den Anschlägen am 11. September 2001 steht der Islamismus besonders im Fokus der Sicherheitsbehörden und der politischen Entscheidungsträger. In diesem Zusammenhang forderte Dr. Hans-Georg Maaßen erst vor wenigen Wochen einen verantwortungsvollen Umgang mit öffentlichen Warnhinweisen und empfahl mehr Gelassenheit: „Wir dürfen unser öffentliches Leben nicht von den Drohungen der Terroristen lahmlegen lassen.“

Bei der Gefahrenabwehr übernimmt das Bundesamt für Verfassungsschutz eine Schlüsselfunktion und wirkt seit dem Jahr 2004 maßgeblich an dem gemeinsamen Terrorismusabwehrzentrum mit. Zusammen mit den Landesbehörden sammeln die Verfassungsschützer des Bundes fortlaufend Informationen über extremistische Bestrebungen, die sich gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung richten.

www.kas.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Ein Gedanke zu „Dr. Hans-Georg Maaßen zu Gast bei der 1. Ravensberger Runde“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.