Deutscher Engagementpreis 2015: Beckumer Industrie-Azubis nominiert

Beckumer Azubis engagiert (Foto: Beckumer Industrie e. V.)
Beckumer Azubis engagiert (Foto: Beckumer Industrie e. V.)

Beckum. Vom 15. September bis Ende Oktober sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, für ausgezeichnete Menschen und Projekte auf www.deutscher-engagementpreis.de abzustimmen. Der Sieger des Online-Votings gewinnt den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis.

Nominiert ist dabei auch der Verein Beckumer Industrie mit seinem Projekt „Beckumer Azubis engagiert“. Das Projekt wurde im Herbst 2011 gestartet. Beckumer Azubis setzen sich seitdem übergreifend für das Gemeinwohl in der Stadt ein und unterstützen dabei besonders die Schwächeren der Gesellschaft – Kinder und Senioren. So wurden in der Vergangenheit Senioren in ihren Altersheimen abgeholt und zu Betriebsbesichtigungen und in Museen gefahren; Parkbänke für Senioren wurden in Ausbildungsstätten konstruiert, gebaut und in der Stadt aufgestellt. Für Kindergärten wurden Möbel gebaut, Spielgeräte saniert und verschönert, Obstbäume wurden gepflanzt sowie Steinbrüche mit dem NABU zusammen renaturiert. Ein jährliches Projekt ist der „Tag der offenen Werkstatt“: Hier präsentieren Auszubildende aus allen Unternehmen den möglichen „neuen Kollegen“ aus den Schulen ihre Firma.

An die 150 Azubis haben sich in den vergangenen Jahren im Rahmen dieses Projektes engagiert und der Preis „Mein gutes Beispiel“ der Bertelsmann Stiftung im März 2015 unterstreicht die Nominierung der Beckumer Azubis für den deutschen Engagementpreis.

www.industrie-nordwestfalen.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.