Dennis Kayser – Schnittstelle zwischen Entwicklung, Marketing und Vertrieb. (Foto: emco Bau)
Dennis Kayser – Schnittstelle zwischen Entwicklung, Marketing und Vertrieb. (Foto: emco Bau)

Dennis Kayser neuer Produktmanager bei emco Bau

Lingen. Dennis Kayser ist neuer bereichsübergreifender Produktmanager bei emco Bau. Das Aufgabengebiet des 28-Jährigen umfasst die Planung des gesamten Portfolios, die Steuerung und Umsetzung von Marketingaktionen sowie die marktorientierte Vertriebsunterstützung.

Die neu geschaffene Position dient der systematischen Strukturierung und Koordinierung produktspezifischer Prozesse, um das stetige Wachstum des Unternehmens sowie die langjährige Marktführerschaft im Bereich hochwertiger Sauberlaufsysteme nachhaltig zu sichern. Zu den vorrangigen Zielen gehören dabei die Steigerung der Effizienz von Durchgangszeiten bei Produktentwicklung und -fertigung, die Identifikation und Analyse von Markttrends sowie die Optimierung des Angebotsspektrums.

Hierfür bringt Kayser als gelernter Industriekaufmann und Bachelor of Arts Betriebswirtschaft, der seine Ausbildung bereits im Unternehmen aus Lingen absolvierte sowie dort daraufhin als Sachbearbeiter tätig und anschließend eineinhalb Jahre für die Leitung des Innendienstes verantwortlich war, umfangreiche Erfahrungen mit.

Dennis Kayser erklärt Schnittstellenfunktion

„Seit vielen Jahren stehen wir unseren Kunden als zuverlässiger Partner mit hochwertigen, objektbezogen gestaltbaren Produkten sowie einer hohen Betreuungsqualität zur Seite“, erläutert Kayser. „Um diese Standards auch zukünftig gewährleisten zu können, fungiere ich als Schnittstellenmanager zwischen den Bereichen Entwicklung, Marketing und Vertrieb. Dadurch bin ich in der Lage, die Entscheidungsprozesse optimal aufeinander abzustimmen und auf diese Weise effizienter und kundenorientierter zu gestalten. Der Schwerpunkt liegt hier vor allem auf einer zügigeren Auftragsabwicklung sowie einem stärkeren Fokus auf dem hohen Nutzwert unserer Produkte.“

Besonderes Augenmerk gilt dabei der 3-Zonen-Reinigung, einer äußerst effektiven Systemkombination zur nachfolgenden Aufnahme von Grob-, Fein- und Feuchtschmutz in Gebäudeeingängen. Während die ersten beiden Zonen aus den hochwertigen Eingangsmatten des Unternehmens aus Lingen bestehen, kommen in der dritten Zone in Kooperation mit der Tochtergesellschaft C/R/O/ spezielle Sauberlaufbeläge zum Einsatz. Auch hier übernimmt Kayser eine Schnittstellenfunktion, die zur stetigen Optimierung des Reinigungskonzepts eine Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen zum Ziel hat.

Ein weiterer wichtiger Erfolgsfaktor ist die besondere Vertriebsstruktur, die mit nahezu ausschließlich eigenen, hochqualifizierten Mitarbeitern selbst bei Projekten mit komplexen Sonderlösungen eine fachkompetente Begleitung von der Planung bis zur Umsetzung sicherstellt. „Aufgrund des starken Unternehmenswachstums in den vergangenen Jahren ist es nun unumgänglich, den Vertrieb zielgerichtet zu unterstützen und damit ein stückweit zu entlasten“, betont Kayser. „Meine Aufgabe ist hier, Rückmeldungen und Anregungen aus dem Markt aufzunehmen und zu strukturieren, Neuentwicklungen voranzutreiben und für die Bereitstellung von qualitativ hochwertigen Produktinformationen zu sorgen. So kann der Vertrieb sich wieder stärker auf sein Kerngeschäft – die individuelle Kundenansprache, Akquisition und Betreuung – fokussieren.“

www.emco-bau.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.