Behördlicher IT-Sicherheitstag im krz

Lemgo. Informationssicherheit erhält in der stark IT-geprägten Wirtschaft und Gesellschaft einen immer höheren Stellenwert. Dies belegt auch das große Interesse an der jüngsten Informationsveranstaltung, zu der das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) eingeladen hatte.

Viele Studien attestieren einen Nachholbedarf im Bereich der Informationssicherheit und beim Sicherheitsbewusstsein öffentlicher Verwaltungen. Um hier Unterstützung zu leisten, veranstaltete der ostwestfälische Serviceprovider einen behördlichen IT-Sicherheitstag für seine Verbandsmitglieder und weitere interessierte Kommunalverwaltungen. Die Veranstaltung diente dem Erfahrungsaustausch zwischen den Kommunalverwaltungen und den ausgewiesenen Lemgoer Experten im Bereich der Informationssicherheit.

Reinhold Harnisch, Geschäftsführer des krz begrüßte die interessierten Zuhörerinnen und Zuhörer und stellte Ihnen die Aufgaben und Leistungen des ersten BSI-zertifizierten kommunalen Serviceproviders vor. Im Anschluss informierte Markus Kohlstädt, IT-Sicherheitsbeauftragter des Rechenzentrums, anhand aktueller Zahlen über die derzeitige Sicherheitslage in Deutschland allgemein wie im kommunalen Bereich im Besonderen.

In den folgenden Vorträgen wurden die unterschiedlichen Aspekte der Themengebiete IT-Sicherheit und Datenschutz bis hin zum Notfallmanagement ausführlich dargestellt.

Als Gastredner referierte Michael Phan, Datenschutzbeauftragte der civitec (Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung) zum Thema Penetrationstest in der Kommunalverwaltung. Die technischen Möglichkeiten zur sicheren Datenverarbeitung aus dem Bereich Technik und Infrastruktur des Lemgoer IT-Dienstleisters präsentierte verständlich und nachvollziehbar Gabi Staas, Geschäftsbereichsleiterin für IT-Services.

Abschließend warb der Leiter der Abteilung Revision, Sicherheit und Datenschutz, Frank Lehnert, für die elementare Funktion des IT-Sicherheitsbeauftragten und legte ausführlich die Voraussetzungen und Aufgaben dar. Schmunzelnd fasste er zusammen: „Ein Leben ohne IT-SB ist zwar möglich, aber erheblich unsicherer.“

Zwischen den Vorträgen und im Rahmen der Abschlussdiskussion nutzten die Teilnehmer/-innen die Gelegenheit, für einen intensiven Austausch untereinander und mit den Vortragenden. Das große Interesse an der Informationssicherheit bestätigt sich zuletzt in den vielen positiven Rückmeldungen der Besucher/-innen zu einem gelungenen Informationstag. Eine Folgeveranstaltung ist bereits heute fest eingeplant.

www.krz.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.