Baugebiet Spillmannsweg II nimmt Gestalt an

Papenburg. Derzeit bestimmen die Baumaschinen das Bild im neuen Baugebiet „Spillmannsweg II“ am Obenende. Der Untergrund für die neuen Straßen ist mit Füllsand trassiert, die Erschließungsarbeiten laufen an. Wenn es in den kommenden Monaten keine witterungsbedingten Unterbrechungen gibt, kann mit dem Bau der Häuser im ersten Quartal des neuen Jahres begonnen werden.

Die ersten sechs Häuser sollen spätestens Ende September des nächsten Jahres fertig sein. Denn zur Emslandschau, die vom 3. bis 6. Oktober 2013 auf dem Gelände des künftigen Wohngebietes stattfindet, werden die Neubauten als Musterhäuser fester Bestandteil der Wirtschaftsschau sein. Aus diesem Grund können alle anderen Bauherren erst im Anschluss an die Schau mit ihren Neubauten beginnen.

Insgesamt 40 neue Bauplätze in einer Größe von 530 bis 900 Quadratmeter werden in dem künftigen Wohngebiet am Spillmannsweg entstehen. „Je nach Lage variiert der Grundstückspreis zwischen 59 und 76 Euro je Quadratmeter,“ sagt Günter Hillmer, der im Rathaus für die Vergabe der Grundstücke zuständig ist. Das Interesse an den Grundstücken, die in unmittelbarer Nähe des Obenender Stadtzentrums liegen, sei schon jetzt groß. Das zeigten etliche Voranfragen von Bauinteressenten, die laut Hillmer im Rathaus bereits vorliegen.

Informationen zum neuen Baugebiet gibt Günter Hillmer vom städtischen Fachdienst Grundvermögen unter 0 49 61 – 8 22 25 (Mail: guenter.hillmer@papenburg.de).

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien. Sie erreichen Peer-Michael Preß unter: m.press@press-medien.de www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.