Bahn baut in Niedersachsen Stellen ab

Bahn baut in Niedersachsen Stellen ab Hannover (dapd-nrd). In Niedersachsen verliert die Deutsche Bahn (DB) immer mehr Nahverkehrsstrecken an die Konkurrenz. Schon in drei Jahren drohen deshalb bei der Bahn 450 Arbeitsplätze verloren zu gehen, berichtet die „Neue Presse“ Hannover. Dem Bericht zufolge verliert das Unternehmen nun auch die „Mittellandlinie“ von Braunschweig über Hannover nach Bielefeld und Rheine. Ab 2015 soll hier die Westfalenbahn fahren, die der DB kürzlich auch die Strecke Münster – Rheine – Emden abgejagt hat. 450 Lokführer, Schaffner und Werkstattmitarbeiter würden dann ihre Arbeitsplätze verlieren, sagte eine Bahnsprecherin. Zwar werde die Bahn nicht kündigen, aber: „Es ist sehr unwahrscheinlich, dass es für alle wohnortnahe Alternativen gibt.“ Die niedersächsische Landesnahverkehrsgesellschaft vergibt seit 1996 Bahnstrecken im Land durch Wettbewerbsverfahren an den günstigsten Anbieter. Der einstige Monopolist DB hat – außer der S-Bahn Hannover – alle Strecken verloren, wenn er gegen Konkurrenz antreten musste. Mit dem Verlust der „Mittellandlinie“ sinke der Marktanteil in Niedersachsen laut Bahn von rund 50 auf 30 Prozent. dapd (Wirtschaft/Wirtschaft)

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien. Sie erreichen Peer-Michael Preß unter: m.press@press-medien.de www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.