Aussteller aus 26 Nationen

 Bad Salzuflen. Viel Input fürs Kerngeschäft: Bewährte Stammlieferanten, unbekannte Größen, neue Aussteller und Anbieter-Länder – vom 22. bis 26. September 2012 treffen die M.O.W.-Besucher auf das internationale konsumrelevante Angebot für den deutschen und europäischen Möbelmarkt. Alle im Messezentrum Bad Salzuflen zur Verfügung stehenden Flächenkapazitäten sind voll belegt.

Die M.O.W. 2012 begrüßt ausstellende Unternehmen aus 26 Nationen. Bigplayer, Spezialisten, Newcomer, Dropshipper – vielfach Unternehmen, die auf anderen Messen nicht zu finden sind. Nach Deutschland am stärksten vertreten: Dänemark, Niederlande, Polen, Portugal, Serbien, Frankreich und das Baltikum. Darunter viele neue Anbieter-Länder und neue Aussteller. Denn noch immer gibt es „unbekannte“ Größen, die nicht auf den aktiven Lieferantenlisten des Handels stehen, obwohl diese in ihren Heimatmärkten und sogar weltweit über eine bedeutende Marktstellung verfügen. M.O.W. bietet diesen Firmen eine professionelle Plattform für den Eintritt in den deutschen und europäischen Möbel-Absatzmarkt. Beispielhaft gehen in diesem Jahr gleich sieben neue Unternehmen aus Portugal an den Messe-Start.

Input für den Möbelkonsum
Die Entscheider aus Einkaufsverbänden, Einkaufsgemeinschaften, Filialisten, Konzernen, SB/Discount-Spezialisten, konventionellen Möbelhäusern, Versendern, Bau- und Heimwerker Märkten und Spezial-Vermarktern z.B. aus dem Lebensmitteleinzelhandel sowie von Internet-Playern erwartet ein spannendes, konsumrelevantes Warenangebot. Im Mittelpunkt: verkaufsstarke Ware für Sortiment, Prospekt, Werbung, Aktion, Eigenmarken sowie Konzepte und Trends für mehr Umsatz und Frequenz. Für alle Wohnbereiche von Wohnen, Polster, Speisen, Schlafen bis zu Klein- und Einzelmöbeln für Diele, Büro und Bad, für alle Stilrichtungen und alle Vertriebsschienen von konventionell über Mitnahme, Junges Wohnen bis SB und Discount. Online wie Offline.

Alle Hallen belegt
Die M.O.W. 2012 präsentiert sich konzentriert am Standort Bad Salzuflen, kompakt mit optimiertem Messerundlauf und neuem Zentralparkplatz, kompetent und übersichtlich nach Schwerpunkten sortiert. Konventionelles Einrichten in den Hallen 1 bis 6 sowie in Halle 10 und 11, gepaart mit Jungem Wohnen. Massivholz und Junges Wohnen in Halle 19. Polstermöbel in den Hallen 20, 21 und 22.1. SB und Junges Wohnen in den Hallen 22.2., 23.1. und 23.2., Badmöbel und -Accessoires in Halle 12.

„Die Einkäufer dürfen 2012 viel frischen Input für Ihr Kerngeschäft erwarten“, so M.O.W. Chef Bernd Schäfermeier. „Alle im Messezentrum Bad Salzuflen zur Verfügung stehenden Hallenkapazitäten inklusive der neuen Halle 12 sind voll belegt!“

Jede Menge Chancen und Potential, um den Möbelkonsum – auch in der Eurokrise – kräftig anzukurbeln. Ob kurzfristige Aktionen für 2012, Profilierung über Exklusivitäten oder mittelfristige Sortimentsgestaltung für 2013: „Wer etwas bewegen will, kommt an der M.O.W. vom 22. bis 26. September 2012 am Möbelstandort Bad Salzuflen nicht vorbei“.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.