Aus Freude stiften

Detmolf. Dr. Karl Fischer-Stiftung blickt auf ein erfolgreiches Förderjahr 2012 zurück In dem Wissen, dass Kinder unsere Zukunft sind und eine gute Bildung die Zukunft unserer Kinder ist, hat Käthe Fischer 2003 im Andenken an ihren Mann die Dr. Karl Fischer-Stiftung für Ausbildungsförderung gegründet. Die Stiftung in der Treuhänderschaft der Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe unterstützt die Arbeit im Westfälischen Kinderdorf „Lipperland“ in Barntrup und hat zur Verbesserung der Ausbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Küche, Garten- und Landschaftsbau sowie Tischlerei seit ihrer Gründung 34 Anschaffungen gefördert. Insgesamt hat die Dr. Karl Fischer-Stiftung dafür rund 29.000 Euro aufgebracht.

Aktuell werden in den drei Ausbildungsbereichen insgesamt zehn Auszubildende des Kinderdorfes in den Beruf geführt. Für 2012 standen 5.275 Euro Fördermittel zur Verfügung. In der Küche verschafft seit dem Sommer eine Eismaschine Küchenchefin Monika Ponzel und ihren Auszubildenden mehr kreativen Spielraum. Die Stiftung gab hierfür 237 Euro. Passend zur Jahreszeit wird das Kinderdorf jetzt noch ein großes Waffeleisen anschaffen (600 Euro). Die Wohngruppe in Hillentrup, die Stifterin Käthe Fischer regelmäßig besucht und nach Bedarfen fragt, erhielt einen neuen Laptop inklusive Software (524 Euro). Über die darüber hinaus noch zur Verfügung stehenden Mittel hat der Beirat jetzt auf seiner jährlichen Sitzung entschieden. So werden die Stiftungsgelder verwendet für Bücher für die Wohngruppe, eine Kettensäge für den Garten- und Landschaftsbau, eine Kantenschleif- so-wie eine Kantenanleimmaschine für die Tischlerei sowie die Förderung der Ausbildung im Kinderdorf insgesamt. Stifterin Käthe Fischer freut sich über die Anschaffungen: „Man kann auch bereits mit geringen Mitteln helfen“, sagt Fischer. Und sie fügt hinzu: „Ich freue mich, dass ich die Stiftung nun schon so lang begleiten und ihre erfolgreiche Arbeit erleben kann.“

„Mit Hilfe der zahlreichen Anschaffungen hat das Kinderdorf den Bereich Ausbildung einrich-ten und ausweiten können“, weiß Dr. A. Heinrike Heil, Geschäftsführerin der Stiftung Standortsicherung. „Als ehemalige Lehrerin liegt Käthe Fischer das Schicksal junger Menschen besonders am Herzen. Ihre Verbindung zum Kinderdorf ist sehr eng, das zeigt sich u.a. auch an ihren regelmäßigen Besuchen in der Wohngruppe“, ergänzt Dr. Heil.

Die Dr. Karl Fischer-Stiftung verfügt derzeit über ein Stiftungsvermögen von 80.000 Euro. Jörg Lohmann, Stiftungsspezialist bei der Sparkasse Lemgo, ist seit Gründung der Stiftung in 2003 verantwortlich für die Vermögensanlage: „Wir werden auch weiterhin das Geld mit Sorgfalt und Voraussicht verwalten, um das Kapital langfristig zu erhalten und die notwendigen Ausschüttungen sicherzustellen“, informiert Lohmann.

Weitere Infos finden sich unter www.lippeimpuls.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien. Sie erreichen Peer-Michael Preß unter: m.press@press-medien.de www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.