Arbeitgeberattraktivität als Erfolgsrezept gegen Fachkräftemangel

Paderborn. Mit seinem Impulsreferat „Arbeitgeberattraktivität als Erfolgsrezept gegen Fachkräftemangel“ fesselte Prof. Dr. Gunther Olesch, Geschäftsführer der Phoenix Contact GmbH & Co.KG, 90 Arbeitgeber und Personalentscheider heimischer Unternehmen und Institutionen, die sich auf Einladung der Arbeitsagentur in der Hauptstelle Paderborn der Volksbank-Paderborn-Höxter-Detmold eingefunden hatten.

Locker und kurzweilig erläuterte Prof. Olesch, wie sein Unternehmen es schafft, durchschnittlich 800 Bewerbungen um eine Mitarbeit in dem Blomberger Elektronik-Konzern zu bekommen, ohne hierfür Anzeigen zu schalten. Das Erfolgsrezept ist seiner Meinung nach „Employer Branding“; sprich: „sich mit Arbeitgeberattraktivität für gute Fachleute interessant machen“.

„Phoenix Contact“, so Prof. Olesch, „ist mit rund 12.000 Mitarbeitern ein weltweit tätiges Unternehmen, dass großen Wert auf eine familienorientierte Personalpolitik legt, hier auch schon viele Auszeichnungen bekommen hat und somit trotz seines Standorts in OWL für viele Fachkräfte ein interessanter Arbeitgeber ist. Anschaulich belegte er mit einigen Daten und Fakten den vielfach verkannten Stellenwert der Region. Ostwestfalen-Lippe gehört zu den dynamischsten Wirtschaftsregionen Europas – rund 140.000 Unternehmen mit etwa einer Million Beschäftigten erwirtschaften hier ein Bruttoinlandsprodukt von jährlich rund 60 Milliarden Euro. Mit Vorteilen wie preiswerter Lebensqualität, entspannte und schnelle Wege zur Arbeit, einer Vielzahl kultureller Attraktivitäten und reizvoller Landschaft könne die Region durchaus punkten.

Im Anschluss stellten Beatrix Kirchhoff und Sebastian Henke von der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold vor, dass auch in einer „mittelständischen“ Bank das Thema Familienorientierung nicht erst seit heute gelebt wird, sondern von der Ausbildung über die Weiterbildung bis zum Aufstieg auch in Führungspositionen im Unternehmen umgesetzt wird. Auch eine Teilzeitbeschäftigung sei hier kein Hindernis für einen adäquaten oder auch höherwertigen Ansatz. Beatrix Kirchhoff erläuterte sehr anschaulich an ihrem beruflichen Werdegang, wie es möglich ist, mit einem Entgegenkommen von beiden Seiten eine für alle Beteiligten gute Situation zu realisieren. Hier wird deutlich, dass durch familienorientierte Personalpolitik Fachkräfte im Unternehmen gehalten werden können und dies ein entscheidender Wettbewerbsfaktor sein kann.

Rüdiger Matisz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Paderborn, freute sich als Veranstalter des Abends über die rege Beteiligung und bedankte sich beim Vorstandsmitglied der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold, Rudolf Jäger, dass die Veranstaltung in den Räumlichkeiten des VolksbankForums das entsprechende Ambiente gefunden habe. Er betonte: „Gerade das Thema familienorientierte Personalpolitik hat vor dem Hintergrund von Demographie und Fachkräftesicherung sowie den enormen Veränderungen in der globalisierten Arbeitswelt an Bedeutung gewonnen. Für den Standort Paderborn und die Region ist es wichtig, dass alle Beteiligten sich mit dem Thema Fachkräftesicherung – Personal suchen, finden und halten – zukünftig noch stärker auseinandersetzen. Auch die Agentur für Arbeit sieht hier für sich ein Handlungsfeld, dass es weiter gemeinsam zu bearbeiten gilt. Das Beratungsangebot der Arbeitsagentur kann hier einen wichtigen Beitrag leisten.“ Matisz kündigte an, dass die Arbeitsagentur dieses Thema weiter ganz oben auf der Agenda halte. Schon Ende November werde es einen Business-Talk in der Agentur für Arbeit geben, bei dem es um die Perspektiven des Kreises Paderborn aus arbeitsmarktlicher Sicht gehe.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.