800 Jahre Bielefeld – Das gibt’s doch gar nicht

2014 feiern die Bielefelder mit ihren Gästen ein unglaubliches Jubiläum. 800 Jahre ist es dann her, dass Graf Hermann von Ravensberg an den Handelswegen zu Füßen des Teutoburger Waldes die Stadt Bielefeld („Bilivelde“) als Kaufmannsstadt gründete. Heute präsentiert sich Bielefeld als dynamische Universitätsstadt mit insgesamt sieben Hochschulen und rund 35.000 Studierenden.

Aber nicht nur in Sachen Wissenschaft hat Bielefeld die Nase vorn. Auch das wirtschaftliche Herz der Region Ostwestfalen-Lippe schlägt hier. Viele namhafte internationale Unternehmen wie Dr. Oetker, Schüco, Seidensticker, JAB Anstoetz oder Alcina haben ihren Sitz in Bielefeld.

Rund 325.000 Menschen leben in der Stadt am Teutoburger Wald und machen Bielefeld damit zu einer der 20 größten Städte der Bundesrepublik. Dank der abwechslungsreichen Kombination aus Stadtleben und Naturnähe ist Bielefeld ein Paradies für Aktivurlauber. Der Teutoburger Wald zieht sich von Nordwesten nach Südosten quer durch die Stadt. 4.800 Hektar Wald und rund 580 Kilometer Wanderwege laden zum Wandern, Rad fahren oder Klettern ein. Die Sparrenburg thront hoch oben auf dem Bielefelder Pass unweit der Altstadt und zählt zu den beliebtesten Wahrzeichen der Stadt. Von dem 37 Meter hohen Turm bietet sich ein fantastischer Blick über die Stadt.

Das Leineweber-Denkmal im Altstädter Kirchpark erinnert an die wirtschaftliche Bedeutung des Leinengewerbes für die Entwicklung der Stadt. Der „leinene Faden“ zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte Bielefelds und steht für die Tradition und für den Wirtschaftserfolg einer ganzen Region. Im Herzen der Altstadt lädt der Alte Markt mit eindrucksvollen historischen Fassaden und prächtigen Giebeln zum Flanieren ein. Die Kunsthalle Bielefeld gehört zu den namhaften Museen für moderne und zeitgenössische Kunst. Sie ist bekannt für ihre viel beachteten Ausstellungen und ihre faszinierende Architektur. Insgesamt können Gäste in Bielefeld mehr als 15 Museen mit den verschiedensten Themengebieten entdecken, darunter das Historische Museum, das Bauernhaus-Museum und das Naturkundemuseum. Neben seiner vielfältigen Museumslandschaft bietet Bielefeld außerdem eine aktive Theater- und Musikszene.

Neben wirtschaftlicher Stärke, wissenschaftlicher Innovation und kultureller Dynamik prägt das soziale Engagement die Stadt auf einzigartige Weise. Was mit Pastor Bodelschwingh vor knapp 150 Jahren in Bethel begann, setzt heute echte Maßstäbe in der Betreuung und Versorgung kranker, alter, wohnungsloser und bedürftiger Menschen. Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel und das Evangelische Johanneswerk gehören mit 20.000 Mitarbeitern zu den größten diakonischen Einrichtungen und machen Bielefeld zur europäischen Hauptstadt der Diakonie.

Das 800-jährige Stadtjubiläum steht unter dem Motto „800 Jahre Bielefeld – Das gibt’s doch gar nicht!“. Die viel zitierte Verschwörungstheorie über die Stadt, die es angeblich nicht gibt, wird im Jubiläumsjahr von 97 Projekten in unglaublichen zehn Themenfeldern auf charmante Weise widerlegt. Akteure aus Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft, Diakonie, Sport und Stadtgesellschaft gestalten ein Programm, das vor allem auch überraschende, unglaubliche Seiten und das besondere, unverwechselbare Profil Bielefelds sichtbar machen soll. Festivals, Konzerte, Ausstellungen, Film- und Fotoprojekte, Theateraufführungen, Jubiläumsveröffentlichungen und viele weitere Geburtstagsgeschenke an die Stadt und ihre Einwohner stehen auf der Agenda für 2014.

Am 11. Januar wird das Festjahr mit der Gala „Feier-Abend“ im Theater Bielefeld eröffnet. Das Wissenschaftsfestival GENIALE lädt vom 8. bis 16. August 2014 zu einer faszinierenden Forschungsreise durch die Stadt ein. Unter dem Titel „Kuck mal, Bielefeld!“ setzen Schauspieler die Bielefelder Stadtgeschichte in Szene. An dem Ausstellungsprojekt „Bielefeld sammelt – wir zeigen’s euch“ beteiligen sich acht Bielefelder Museen. Durch die Zusammenarbeit verschiedenartiger Museen und Sammlungen profiliert sich Bielefeld als Ort mit Sammelkultur. Auch bei dem Jubiläumsprojekt „Stoff.geben – Festival der Freien Kulturszene“ sind mehrere Partner unter einem Dach vereint. Einer der vielen Höhepunkte ist sicher der NRW-Tag vom 27. bis 29. Juni in der Bielefelder Innenstadt. Open-Air-Konzerte, Festumzug, Lesungen und Shows bieten Familien ein erlebnisreiches Wochenende in Bielefeld.

www.bielefeld800.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.