5 Jahre Vallée und Partner

Die Mittelstandsberatung mit echten Typen: Wenn Franz Vallée morgens sein Büro betritt, startet er den Tag mit einer starken Tasse Kaffee, ohne Milch und ohne Zucker. Ein ordentlicher Wachmacher darf es schon sein, denn es liegt wie immer ein langer Arbeitstag mit vielen weitreichenden Entscheidungen vor dem Professor für Logistik und IT.

Bereits seit fünf Jahren lenkt der promovierte Betriebswirt die Geschicke von Vallée und Partner als Gesellschafter und wissenschaftlicher Leiter. Gemeinsam mit den beiden Geschäftsleitern Markus Lohmann und Dr. Marcus Schulte in den Bäumen setzt Vallée auf Kontinuität und Vertrauen. Gerne erinnert er sich zurück an die Gründungsmomente des Unternehmens.  2007 ging Vallée und Partner aus einer GbR mit zwei Mitarbeitern als GmbH hervor. Seitdem entwickelte sich die Gesellschaft stetig weiter. Für Professor Vallée war es die logische Konsequenz, ein Beratungshaus für Logistik, Geschäftsprozessoptimierung und IT zu gründen. So und nur so kann er seinen Studenten die optimale praxisnahe Ausbildung bieten, am Puls der Zeit. 

Erfahrung kommt Kunden und Studenten zugute
Die Philosophie geht auf. Forschung, Lehre und Praxis profitieren voneinander. Die neusten Trends und Entwicklungen sind der Schlüssel zu einer praxisnahen, mehrsäuligen Ausbildung seiner Studenten und ebenfalls für den Erfolg seines Unternehmens. Diese Herangehensweise ist das Ergebnis aus Vallée´s langjähriger Berufserfahrung. Allein zehn Jahre Expertise kann der anerkannte Wissenschaftler und Praktiker in der Industrie vorweisen. Er arbeitete als Führungskraft im zweitgrößten Baustoffunternehmen der Welt und erinnert sich auch an besonders heikle Momente. Die Zementpreiskriege beschreibt er in diesem Zusammenhang als schlimmsten Moment seiner Karriere, als Mitarbeiter unverschuldet entlassen werden mussten, um den Betrieb als Ganzes zu retten.  Vallée weiß um die Sorgen, denen seine Kunden manchmal ausgesetzt sind. Auch Lohmann und Schulte in den Bäumen unterstreichen die Wichtigkeit der von Vallée entwickelten Idee, den Menschen in den Mittelpunkt zu rücken. Die Rede ist vom sogenannten MOT – Prinzip. An erster Stelle steht immer der Mensch, dann folgt die Organisation und erst danach die Technik. Dieses Prinzip durchzieht Vallée und Partner und bildet den zentralen Grundstein des Erfolgs. Und der kann sich sehen lassen. Der Umsatz hat sich, verglichen mit dem Gründungsjahr,  inzwischen verachtfacht, die Mitarbeiterzahl hat sich verfünffacht.

Neues Team in der Geschäftsleitung bringt VuP in Schwung
Einen Entwicklungsschub erfuhr das Unternehmen im Jahr 2010, als Lohmann und Schulte in den Bäumen die Geschäftsleitung übernahmen. Aus der Finanz- und Wirtschaftskrise heraus, die auch an Vallée und Partner nicht spurlos vorüberging, generierte man bis heute ein anhaltendes, deutliches Wachstum. Das Unternehmen verlagerte in dieser Zeit auch seinen Sitz von Ahlen nach Münster und stellte sich unter der dreiköpfigen Führung neu auf. Das heutige Team setzt sich aus den unterschiedlichsten Charakteren zusammen. Interdisziplinär breit aufgestellt kann man eine großflächige Beratung bieten. „Wichtig ist, dass bei uns nur echte Typen arbeiten“ verrät Schulte in den Bäumen. Alle Mitarbeiter treffen sich mehrmals im Jahr zum Teambuilding, um den Zusammenhalt aufrecht zu erhalten und Kontakte zu pflegen. Das herausragende Event in diesem Jahr war natürlich die Feier zum fünfjährigen Bestehen von Vallée und Partner. Unter anderem fand an diesem Tag ein Schnuppergolfen mit einem anschließenden Puttingturnier statt. Die Stärkung des Zusammenhalts unter den Mitarbeitern und der Spaß standen an diesem Tag im Vordergrund. Alle Kollegen pflegen nicht zuletzt wegen dieser regelmäßigen Treffen einen freundschaftlichen Kontakt. Das gilt auch für ehemalige Mitarbeiter und Kunden.

Lustige Erfahrungen festigen den Zusammenhalt: Freundschaften schaffen Vertrauen
Über die letzten Jahre sind viele Dinge zusammengekommen über die heute noch gerne erzählt und gelacht wird. Franz Vallée muss noch immer schmunzeln, wenn er an einige Charaktere zurückdenkt, mit denen er gearbeitet hat. Da war doch dieser japanische Mitarbeiter eines Kunden, ein Computerexperte. Auf Anfragen erhielt man von ihm stets die Antwort „big problem, huge problem“. Er machte sich stets einen Spaß daraus, die Abgabe seiner Daten minutengenau zu terminieren. So staunte man nicht schlecht, dass Emails aus Japan auch tatsächlich um 7:38 Uhr ankommen können, wenn sie genau für 7:38h angekündigt waren. Erfahrungen wie diese bereichern das Miteinander mit den Kunden und regen immer noch zum Schmunzeln an. Doch die Geschäftsleitung und die Mitarbeiter sind hungrig auf mehr, mehr Erfahrungen, mehr Kontakte, mehr Vertrauen. Dabei immer vor Augen: Der Gedanke sich stetig zu verbessern und weiter zu entwickeln.

Dies will das Unternehmen auch in Zukunft tun und kontinuierlich, gesund wachsen. Die besonderen Herausforderungen liegen hier in der technologischen Weiterentwicklung und in den wechselnden Ansprüchen des Marktes. Ziel ist es, ein neues am Menschen ausgerichtetes Beratungsprinzip zu etablieren. So eröffnet Vallée und Partner ab 2013 eine neue Niederlassung in Ulm. Man will sich am Markt orientiert weiterentwickeln und bei vielen Projekten aktiv sein. Natürlich gilt es auch neue Tätigkeitsfelder mit dem Unternehmensleitgedanken in Einklang zu bringen und Strukturen weiter zu optimieren. Egal welche Hürden in diesem Zusammenhang auf das Unternehmen zukommen, man ist bereit sie zu erkennen und zu überwinden. Es herrscht Aufbruchsstimmung bei Vallée und Partner und man ist sicher: Es ist der richtige Zeitpunkt neue Probleme auf eine neue Weise anzugehen. Und der bisherige Erfolg gibt dem Unternehmen Recht.

Mehr Informationen unter www.vallee-partner.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.