Die flexible und selbst konfigurierbare Board-Lösung har-modular® setzt neue Maßstäbe. - Foto: Harting
Die flexible und selbst konfigurierbare Board-Lösung har-modular® setzt neue Maßstäbe. - Foto: Harting

Harting: Zukunftssichere Leistungs-, Daten- und Signalübertragung

Globalisierung, demografischer Wandel und der Klimawandel – diese Megatrends beeinflussen die Industrie maßgeblich. Auch die Produktion der Zukunft muss noch stärker auf Energieeffizienz und Nachhaltigkeit umgestellt werden. Für diese Herausforderungen liefert HARTING die Konnektivität: Connectivity for Future Technologies! Im Bereich der Automatisierung werden die drei Trends Digitaler Zwilling, Konnektivität und Modularität die weitere Entwicklung maßgeblich treiben. Maschinen und Systeme werden autonomer – und künftig zunehmend mehr selbstständige Entscheidungen treffen.

Die Modularisierung im Maschinenbau bringt nicht nur den Herstellern, sondern auch den Anwendern viele Vorteile. Denn sie erhalten dank Modularisierung kostenoptimierte, genau auf ihre Anforderungen zugeschnittene und zugleich transparent ausgelegte Produkte. HARTING liefert mit der Reihe Han-Modular® passende Lösungen für alle Interfaces, die in der modernen Steuerungs-, Antriebs-, HMI- und Kommunikationstechnik für Produktionssysteme erforderlich sind. Sie machen die Leistungs-, Daten- und Signalübertragung zukunftssicher. Dank solcher Lösungen kann die Modularisierung ohne funktionelle Einschränkungen weiter vorangetrieben werden.

Han Modular® - Foto: Harting
Han Modular® – Foto: Harting

Vorhandene Systeme lassen sich leicht aufrüsten

Ein solcher Modularisierungs-Treiber, den HARTING in diesem Jahr auf den Markt gebracht hat und anlässlich der digitalen Messen „electronica“ und „SPS“ präsentiert, ist das Han® 300 A Modul. Es ist abwärtskompatibel mit dem bewährten 200 A Modul, lässt sich also auch auf dieses Modul stecken (wobei dann die geringere Nennleistung zur Verfügung steht). Vorhandene Systeme lassen sich also leicht aufrüsten. Das neue Modul ist so ausgelegt, dass sowohl direkte Anbindungen zu einer Stromschiene als auch Einbauten in Einschubsysteme leicht möglich sind. Die Marktanforderung, dass das Modul sowohl auf der Buchsen- als auch auf der Stiftseite berührungssicher ist, wird ebenfalls erfüllt.

Integration von 10 Gbit/s Ethernet in modulare Steckverbinder

Der Bedarf nach höheren Übertragungsraten sorgt bei Daten-Schnittstellen für eine kontinuierliche Weiterentwicklung. Dies gilt nicht nur im Office-Bereich, sondern auch im industriellen Umfeld. Hier kommen die Vorteile von modularen Schnittstellen besonders überzeugend zur Geltung. Alle gängigen Bussysteme können leicht adaptiert werden, u. a. Profibus, Profinet, CAN, Ethernet Cat. 5, Cat. 6A und Cat. 7A.

Mit dem M12 Modul gibt es jetzt eine weitere Möglichkeit, 10 Gbit/s Ethernet in modulare Steckverbinder zu integrieren. Das Modul ermöglicht eine deutliche Platzreduzierung: zwei D- oder X-kodierte M12 Steckverbindungen passen in ein einziges Modul. Im Vergleich zu herkömmlichen RJ45-Lösungen ist das M12 System robuster und bietet mehr Betriebssicherheit.

Schnittstelle für geschirmte Leitungen

Das neue Han® Shielded Power Modul bietet drei Leistungskontakte und einen PE-Kontakt zum Anschluss typischer dreiphasiger Verbraucher. Hinzu kommen zwei Signalkontakte für die Temperaturüberwachung, Bremsen oder ähnliches, sowie eine großflächige Schirmübergabe, die eine EMV-gerechte Anbindung des Kabelschirms direkt am Modul ermöglicht. Es bildet eine Alternative zur Festverdrahtung von geschirmten Power-Leitungen und erlaubt es gleichzeitig, solche Verbindungen in einem gemeinsamen Gehäuse neben anderen Modulen der Han-Modular® Serie auszuführen.

Shielded Power Modul für Frequenzumrichter

HARTING hat das Modul im EMV-Labor in praxisnahen Applikationen getestet: Die EMV-Eigenschaften der Schirmübergabe sind beim Han® Shielded Power Modul absolut ausreichend für typische Drive-Anwendungen, wie beispielsweise frequenzgeregelte Drehstrommotoren oder andere Verbraucher. Es erlaubt die steckbare Ausführung von geschirmten Power-Leitungen, ist einfach zu handhaben und ermöglicht den direkten Schirmanschluss am Modul. Daraus resultieren verkürzte Montagezeiten von Maschinen und Anlagen, im Werk oder beim Endkunden.

Darüber hinaus wird die Serie um ein EMV-geschütztes Modul für die Signalübertragung ergänzt. Mit einer großflächigen Schirmübergabe und einem zusätzlichen 360°-Schirmblech bietet dieses Modul nicht nur eine gute Schirmung, es ermöglicht auch viel Übertragung auf wenig Raum: bis zu 27 geschirmte D-Sub-Kontakte bis 4A / 32V sind steckbar. Unter dem Namen Han® Shielded Modul Basic wird dieses Neuprodukt dem Anwender z. B. in Maschinenbau und Robotics ermöglichen, eine geschirmte Übertragung einfach und kostengünstig in modulare Steckverbinder zu integrieren.

Han® S - Foto: Harting
Han® S – Foto: Harting

Han® S: Steckverbinder für den effizienten Energiespeicher-Aufbau

Neben neuen Produkten für den Maschinenbau präsentiert HARTING zur SPS 2020 auch neue Produkte für den Energiemarkt: Leistungsfähige, leicht handhabbare Steckverbinder ermöglichen einen effizienten Aufbau von Energiespeichern. HARTING bietet mit Han® S nun erstmals eine Steckverbinderlösung für die Frontmontage von Energiespeicher-modulen an. Die neue Baureihe ermöglicht optimale Sicherheit, da das Design alle technischen Anforderungen und die neueste UL 4128 Norm für stationäre Energiespeichersysteme erfüllt. Die einpoligen Steckverbinder können Nennströme bis 200 A mit einer Spannung von 1500 V übertragen. Han S® gewährleistet sichere Installationen aufgrund der berührsicheren Kontakte mit verschiedenen Anschlussarten (M8-Schraube oder Sammelschiene). Der Verriegelungszustand ist stets sichtbar und leicht zu kontrollieren. Darüber hinaus ist das HARTING Produkt vibrationssicher und in zwei verschiedenen Farben erhältlich: rot (+) und schwarz (-). Die Kodierung ist mechanisch, fehlerhafte Anschlüsse der Polarität werden verhindert.
Ethernet-Kommunikation: ix Industrial® Portfolio wird sukzessive ausgebaut
Mit dem klaren Auftrag, eine kleinere, robustere und leistungsfähigere Alternative zu herkömmlichen Ethernet-Steckverbindern zu bieten, ist HARTING mit dem ix Industrial® in den Markt für Ethernet-Steckverbinder gestartet. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wird das ix Industrial® Portfolio sukzessiv ausgebaut und um alle notwendigen Varianten erweitert, die dieses Ziel ermöglichen. Das beinhaltet gerade und gewinkelte Varianten, verschiedene Verriegelungssysteme und IP-Schutzklassen. Ganz egal wo Ethernet platzsparend und zuverlässig ins Gerät muss, ix Industrial® ist die Schnittstelle der Zukunft.

SPE Partnernetzwerk wächst

Das Eco-System aus verschiedensten Unternehmen und Anbietern rund um die SPE Technologie und den von HARTING initiierten Standard IEC 63171-6 wächst rasant. Aktuell 37 Mitglieder zählt der SPE Industrial Partner Network e.V. Und es werden wöchentlich mehr. Mit der T1 Industrial Schnittstelle bietet HARTING die Connectivity-Grundlage für SPE Verbindungen in zukünftigen Netzwerken des IIoT. SPE bringt Ethernet bis in die Feldebene. Nur noch ein Protokoll, eine einheitliche Infrastruktur und reduzierte Implementierungszeiten sind nur ein paar der Vorteile von einpaariger Verkabelung.

Am 3. und 4. November fand dazu das SPE Pioneer Summit 2020 statt. Hochkarätige Keynote-Speaker und Panel Discussions zeigten ganz klar, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um in die SPE Technologie zu investieren. Anschließend nahmen 18 Network-Experten die Seminarteilnehmer mit auf eine Reise durch alle Details und Aspekte des SPE Eco-Systems.

Weiterhin konnte Frank Welzel, Leiter des Global Product Managements HARTING Electronics und Vorsitzender des SPE Industrial Partner Network e.V., die wichtige Kooperation mit der AMA bekannt geben.

Hochgeschwindigkeitsanschluss neu definiert

Die Reduzierung von Montagezeit ist einer der wichtigsten Einsparpotenziale im Anlagenbau der Automatisierung. Auch im Bereich gesetzter Schnittstellenkonzepte denkt HARTING für die Anwender einen Schritt voraus und bietet mit dem RJ Industrial® Multifeature 10 Gbit einen industrietauglichen RJ45 mit integriertem Seitenschneider.

Die Lösung bietet eine 25% schnellere Konfektionierung durch die integrierten Miniatur-Messer. Diese kürzen und kappen die Einzeladern beim Zusammenbau automatisch und bieten so eine sehr einfache und fehlerfreie Feldkonfektionierung mit praxistauglicher Zugentlastung. Cat. 6A Performances für alle PoE-Klassen und der variable Kabelabgang in 5 Abgangsrichtungen bieten die schnellere Montage bei erhöhter Handhabungssicherheit und Robustheit. Die zuverlässige Lösung mit Einsparpotenzial für die Optimierung bestehender und neuer Netzwerke.

har-modular®

Der Bereich PCB Connectivity steht im Herbst 2020 ganz besonders im Fokus. Mit der Einführung des har-modular® bietet HARTING eine absolute Weltneuheit für die Verbindung von Leiterkarten. Ein modulares Konzept auf Basis der zuverlässigen DIN 41612 Leisten, aber modular konfigurierbar ab Losgröße 1. Modularität wird damit für das Geräte Design-In völlig neu definiert. Über einen Online-Konfigurator können aus einer Billionen Kombinationsmöglichkeiten ausgewählt werden und so stets die passende Lösung auch für Kleinserien und Prototypen zusammengestellt werden. Eine enorme Arbeitserleichterung und Zeitersparnis auf dem Weg zum fertigen Produkt. Unter dem Claim

CREATE YOUR OWN kann beliebig aus Kontakten für Power, Signalen und Daten ausgewählt werden. Wo ehemals mehrere Steckverbinder notwendig waren, kombiniert har-modular® alle gewünschten Lebensadern in einer Verbindung.

har-flex® Hybrid&Power

Das flexible Portfolio rund um den miniaturisierten PCB Steckverbinder har-flex® im Rastermaß 1,27mm wird für noch mehr Freiheit um Power Varianten erweitert und erhält auch hybride Lösungen die Power und Signale vereinet. Durch diese Kombination kann der Einsatz getrennter Power und Signalsteckverbinder auf dem Board vermieden werden. Beide Lebensadern werden so in einer platzsparenden Verbindung vereint.

Auch die Power Varianten reduzieren den Platz für die Übertragung von Leistung im Gegensatz zu bisherigen Lösungen. Hier sind Anwender oft den Weg gegangen, Power über mehrere parallel geschaltete Signalkontakte zu leiten. Dies hat natürlich eine höhere Zahl an Kontakten zur Folge, die dementsprechend Platz benötigen. Mit har-flex® Power kann diese Leistung nun auf ca. der Hälfte der benötigten Fläche übertragen werfen. Damit leisten die har-flex® Varianten wieder einen wichtigen Beitrag zum Megatrend der Miniaturisierung.

har-flex® Hybrid - Foto: Harting
har-flex® Hybrid – Foto: Harting

Die HARTING Technologiegruppe ist ein weltweit führender Anbieter von industrieller Verbindungstechnik für die drei Lebensadern „Power“, „Signal“ und „Data“ mit 14 Produktionsstätten und Niederlassungen in 44 Ländern. Darüber hinaus stellt das Unternehmen auch Kassenzonen für den Einzelhandel, elektromagnetische Aktuatoren für den automotiven und industriellen Serieneinsatz, Ladeequipment für Elektrofahrzeuge sowie Hard- und Software für Kunden und Anwendungen u. a. in der Automatisierungstechnik, im Maschinen- und Anlagenbau, in der Robotik und im Bereich Transportation her. Rund 5.300 Mitarbeitende erwirtschafteten 2018/19 einen Umsatz von 750 Mio. Euro. Am 1. September 1945 gegründet, feierte das Unternehmen in diesem Jahr sein 75jähriges Bestehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.