Dr. Peter Liese und Werner Lohn besuchen KFE und CARTEC

Lippstadt. Bei seinem zweiten Besuch des KFE zeigte der Europa-Abgeordnete Dr. Peter Liese, der diesmal vom Landtagsabgeordneten Werner Lohn begleitet wurde, erneut großes Interesse an dem Projekt.
KFE-Geschäftsführer Friedrich Waldeyer stellte den derzeitigen Entwicklungsstand des Kompetenzzentrums Fahrzeug Elektronik vor.

Auch das anstehende Neubauvorhaben war Gegenstand der Gespräche. Das KFE-Technikum wird noch im Sommer in Angriff genommen und soll gegen Ende des Jahres betriebsbereit sein. Das Kernstück – ein Klimarollenprüfstand – befindet sich derzeit im Europa weiten Ausschreibungsverfahren.

Mittlerweile werde das KFE über die regionalen Grenzen hinaus wahrgenommen, freuten sich die „Väter“ des Zentrums. So interessiere sich bereits die RWTH Aachen und die Streetscooter AG für eine Zusammenarbeit. Prof. Achim Kampker vom Lehrstuhl Produktionsmanagement der RWTH Aachen wird kurzfristig dem KFE einen Besuch abstatten.

Dr. Liese erkundigte sich nach der Ausgestaltung der EFRE-Periode 2014 – 2020 (EFRE – Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) und wollte wissen, welche Erfahrungen CARTEC und Wirtschaftsförderung bei der Projektabwicklung der laufenden Periode gemacht haben. Auch das KFE wurde im Rahmen der EFRE-Förderung (Co-Finanzierung durch Land NRW) gefördert. Dr. Ulrich Dornau (CARTEC) und Wilhelm Coprian (WFL) wiesen darauf hin, dass auch in Zukunft eine Förderung mit EFRE-Mitteln in unserer Region wichtig sei. Bedeutsam sei eine Konzentration der Mittel auf wirtschafts- und strukturpolitische Themen. Kritische Anmerkungen gab es zur aufwendigen Abwicklung der Wettbewerbsverfahren. „Die praktizierten Wettbewerbsverfahren sind gut und richtig, müssen aber vereinfacht und damit für den Mittelstand praktikabler werden.“, so Wirtschaftsförderer Wilhelm Coprian.

Abschließend bedankten sich die Gesprächspartner bei allen Beteiligten, die das KFE in der Vergangenheit so hervorragend unterstützt haben.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.