Bild von kalhh auf Pixabay
Bild von kalhh auf Pixabay

USA: Geschäftsmodelle optimieren, digitalisieren, rechtssicher anpassen

Charakteristisch gesehen ist der US-Markt wohl der schwierigste auf dem Weltmarkt, aber eben auch einer der interessantesten. Trotz Pandemie waren die USA auch 2020 der größte Exportmarkt für deutsche Unternehmen und ihr drittgrößter Handelspartner weltweit. Kaum ein anderer Markt birgt vergleichbare Chancen.

Attraktiven Absatzchancen stehen allerdings auch Risiken und nicht unerhebliche Hürden im Arbeits- und Wirtschaftsrecht gegenüber. So gilt z.B. das amerikanische Produkthaftungssystem als das schärfste der Welt. Im Bereich Entsendung sind es die individuellen Zugangsvoraussetzungen und die Vielzahl an Visumskategorien. Auch scheitern Deutsche oft an der US-Mentalität. Neuerungen gibt es aktuell im Steuerrecht, die auch für ausschließliche Exporteure Änderungen bedeuten. Die US-Regierung kommt mit ihrer Steuerreform voran. Die Auswirkungen für Unternehmen können dabei enorm sein.

Es lohnt sich daher, einen genaueren Blick auf den US-Markt und dessen Besonderheiten zu werfen. Nutzen Sie am 15. und 16. Juni 2021 jeweils von 15 bis 17.30 Uhr online unser umfangreiches Markt-Update (zwei Workshops mit unterschiedlichen Themen). Aktualisieren Sie Ihr Wissen oder lernen Sie den US-Markt neu oder noch besser kennen.

Teilnahmeentgelt: jeweils 50,- Euro pro Workshop oder 90,- Euro für beide zusammen (Workshop I + Workshop II)

Details und Anmeldung: https://veranstaltungen.ostwestfalen.ihk.de/USA-Geschaeftsmodelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.