1. Norddeutscher Kongress für Mitarbeiter-Begeisterung in Osnabrück

Am 11. November 2014 findet in Osnabrück der erste Personalmarketing-Kongress für den Mittelstand statt. International gefragte Redner und Professoren sowie Personalverantwortliche aus der regionalen Wirtschaft präsentieren dort praxisorientierte wissenschaftliche Erkenntnisse und Best-Practice-Beispiele.

Das abwechslungsreiche Tagesprogramm richtet sich an Geschäftsführer mittelständischer Unternehmen sowie an Führungs- kräfte aus Personal- und Marketingabteilungen. Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft und die Hoch- schule Osnabrück sind Strategie-Partner des Kongresses.

Business-Querdenkerin Anja Förster, Wirtschaftspsychologe Prof. Uwe P. Kanning, Employer-Branding-Experte Prof. Armin Trost und Martin Gaedt, Autor des Buches „Mythos Fachkräftemangel“, werden in Impuls-Vorträgen ihre Erfolgs-Ideen zur effizienten Personalauswahl und zum Aufbau einer attraktiven Arbeitgebermarke erläutern. Zusätzlich sprechen u.a. Dr. Alexandra Krone, Personaldirektorin des Osnabrücker Fashion-Logistik-Unterneh- mens Meyer & Meyer, und Dr. Andreas Ost, Vorstandsvorsitzender der Kaffee Partner Leasing AG, über Mitarbeiter-Wertschätzung und -Motivation. Als Special Guest tritt außerdem Google-Manager Jan Birkhahn auf, der über die Innovationskultur des Weltkonzerns berichten wird.

Initiator und Veranstalter des Kongresses ist Michael Wiese, Geschäftsführer der dialog b2b GmbH mit Sitz in Osnabrück. „Mittelständische Unternehmen haben mit dem Fach- und Führungskräftemangel besonders zu kämpfen, während die großen Markenanbieter aus einem Überangebot an Bewerbern auswählen können“, erklärt der Marketingexperte. Wie es mittelständischen Betrieben gelingt, die besten Mitarbeiter für sich zu gewinnen und langfristig zu begeistern, werde der Kongress mit direkt umsetzbaren und nachhaltigen Handlungsempfehlungen aufzeigen.

Veranstaltungsort des ersten norddeutschen Kongresses für Mitarbeiter-Begeisterung ist die frisch renovierte OsnabrückHalle im Herzen der Friedensstadt. 

Der 1. Norddeutsche Kongress für Mitarbeiter-Begeisterung wird unterstützt von Kaffee Partner, der jobmesse deutschland tour, dem Hanseatischen Personalkontor und der Schindhelm Rechtsanwaltsgesellschaft. 

Mit Vollgas vor die Wand – Wie motivierte Mitarbeiter systematisch ausgebremst werden

Jahrelang haben sie gebüffelt, gelernt, trainiert, um an die Traumstelle zu kommen. Nun endlich liegt das Angebot schwarz und weiß vor ihnen auf dem Tisch: Voller Vorfreude setzen sie ihre Unterschrift unter den neuen Ausbildungs- oder Arbeitsvertrag, stoßen mit Freunden und Familie auf die neue Stelle an. Doch die Ernüchterung folgt oft schon in der ersten Arbeitswoche. Im einen Fall ist die Stimmung im Kollegenkreis seltsam angespannt, im anderen rollen alle genervt mit den Augen, wenn sie aus einem Meeting mit dem Chef kommen. Routine killt Ideen, eingefahrene Strukturen bremsen Innovationen aus. Relativ schnell ist die anfängliche Motivation flöten, und man beginnt wieder, sich in Stellenbörsen umzuschauen.

Szenarien wie diese spielen sich täglich ab, in Büros, Werkstätten und Fabriken. Lediglich 16 Prozent aller Beschäftigen in Deutschland sind bereit, sich freiwillig für die Ziele ihrer Firma einzusetzen („Gallup Engagement Index 2013“, März 2014). 67 Prozent leisten demnach Dienst nach Vorschrift und 17 Prozent sind „emotional ungebunden und haben innerlich bereits gekündigt“. Eine innere Kündigung kostet den Arbeitgeber nicht nur täglich bares Geld, sie wird in diesen Zeiten auch schnell zu einer realen Kündigung, denn Fachkräftemangel und demo- graphischer Wandel sorgen dafür, dass qualifizierte Fachkräfte schnell anderswo unterkommen, wenn es ihnen an ihrem alten Arbeitsplatz nicht mehr gefällt. Die Folgen: Know-How-Verlust, Imageschäden, Kundenabwanderung, hoher Aufwand für Neubesetzung und Einarbeitung.

Defizite in der Personalführung werden in der Gallup-Studie als häufigste Ursache für geringe emotionale Mitarbeiterbindung angeführt. Mitarbeiter werden nicht in Entscheidungen eingebunden, wissen nicht genau, was von ihnen erwartet wird, haben das Gefühl, nur ein Rädchen im System zu sein. „Acht von zehn Mitarbeitern sind nicht mit Herz, Hand und Verstand bei der Arbeit“, erklärte Marco Nink, Senior Practice Consultant bei Gallup im Hinblick auf die Studienergebnisse.

Das muss sich beizeiten ändern, auch und vor allem in mittelständischen Unternehmen, die weitaus stärker unter dem Fachkräftemangel leiden als die großen Markenanbieter, die nach wie vor aus einem Überangebot an Bewerbern schöpfen können.

Für Chefs und Personaler, die wissen wollen, wie sie ihre Mitarbeiter zu Höchstleistungen motivieren, gibt es am 11. November 2014 einen interessanten Kongress: In Osnabrück präsentieren international gefragte Redner und Professoren sowie Personalverantwortliche aus der regionalen Wirtschaft praxisorientierte wissenschaftliche Erkenntnisse und Best-Practice-Beispiele. Business-Querdenkerin Anja Förster, Wirtschaftspsychologe Prof. Uwe P. Kanning, Employer-Branding-Experte Prof. Armin Trost, Martin Gaedt, Autor des Buches „Mythos Fachkräftemangel“ und „Corporate Happiness“-Erfinder Dr. Oliver Haas sind die fünf Keynote-Speaker.

Das vollständige Programm, Porträts der Referenten, Workshop-Inhalte und Informationen zur Anmeldung gibt es hier: www.norddeutscher-personalkongress.de.

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.