Geschäftsführer Jürgen Oetzel (links) mit den Vertretern der an der GDP network solutions GmbH beteiligten Unternehmen. - Foto: GDP
Geschäftsführer Jürgen Oetzel (links) mit den Vertretern der an der GDP network solutions GmbH beteiligten Unternehmen. - Foto: GDP

Neuer Player bietet GDP-konforme Lösungen für die Arzneimittellogistik

Das Kerngeschäft des neuen bundesweit agierenden GDP-Netzwerks fokussiert sich auf temperaturgeführte Stückgut-Transporte – vom Paket bis zur Palette. 2019 entstand die Idee eines Pharma-Netzwerkes, 2020 setzen die kooperierenden Unternehmen aus der Logistik mit ihrem Markteintritt das Konzept in die Tat um.

Zehn Anteilseigner haben die GDP network solutions GmbH mit Sitz in Biebesheim am Rhein gegründet. Geschäftsführer Jürgen Oetzel: „Alle beteiligten Unternehmen, inklusive unserer externen Partner, garantieren eine lückenlose Temperaturführung auf der Basis einer innovativen IT-Infrastruktur – und das flächendeckend für die gesamte Bundesrepublik.“ Bei der Distribution von Pharmaprodukten erfüllt GDP network solutions alle gesetzlichen Vorgaben der GDP-Richtlinie zur Good Distribution Practice und verfügt über die entsprechenden Zertifikate. Partnerübergreifend haben die Anforderungen an Qualität und Sicherheit höchste Priorität.

Das Leistungsprofil des Dienstleisters für alle Sendungsgrößen umfasst den Transport von Arzneimitteln und Healthcare-Produkten im Ambient-Bereich. Darüber hinaus bietet das Netzwerk ein breites Spektrum von Angeboten für Pharmakunden, von der temperaturgeführten Lagerung über die Kommissionierung bis hin zu Dienstleistungen aus dem Bereich Herstellung nach § 13.1, Arzneimittelgesetz. Umfassende Lösungen konzipieren die Netzwerk-Firmen in weiteren Sektoren wie etwa in der anspruchsvollen Betäubungsmittel-Logistik oder bei der Serialisierung von Medikamenten.

Die beteiligten Unternehmen decken alle Regionen in Deutschland ab mit einem Hub als Umschlagplatz in Kassel. Im Einsatz ist ein moderner Fuhrpark, das heißt: umweltschonende Motoren, modernste Telematik und Dispositionstools.

GDP network solutions agiert mit dem Ziel ein Höchstmaß an Kundenzufriedenheit zu generieren. Persönliche Ansprechpartner vor Ort sind deshalb für das Netzwerk selbstverständlich. Diese Maxime repräsentieren die mittelständischen inhabergeführten Logistik-Spezialisten von GDP network solutions mit rund 2675 Mitarbeitenden, mehr als 1000 Fahrzeugen und einem Gesamtumsatz von über 500 Millionen Euro, davon erzielt der Pharmalogistik-Bereich circa 20 Prozent.

Teil des Netzwerkes ist die Koch International Pharmalogistik GmbH. Für Kunden entwickelt das Osnabrücker Unternehmen individuelle Logistikkonzepte – vom Transport von Stückgut, Teil- und Komplettladungen in Spezialfahrzeugen mit Klimatechnik bis zur temperaturgeführten Lagerung pharmazeutischer Produkte in überwachten, GDP-qualifizierten Hallen. Außerdem realisiert der Pharmalogistiker mit seiner Pharmaflotte die Beschaffungslogistik – die bedarfsgerechte, zeit- und zielgenaue Anlieferung von Waren. Alle Prozesse nach denen das Fahr- und Lagerpersonal arbeitet zertifizierte eine unabhängige Stelle nach GDP-Norm (Good Distribution Practice). „Wir haben für die Pharmabranche damit ein Gesamtpaket geschnürt und ermöglichen es Kunden alle Logistikservices aus einer Hand, über einen Partner abzuwickeln“, so Heinrich Koch, Geschäftsführer der Koch Pharmalogistik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.