Der Logistiker Koch International engagiert sich in Sachen Nachhaltigkeit und bietet auf dem Firmengelände Platz für weitere Bienenstöcke. - Foto: Koch International
Der Logistiker Koch International engagiert sich in Sachen Nachhaltigkeit und bietet auf dem Firmengelände Platz für weitere Bienenstöcke. - Foto: Koch International

Naturschutz auf Firmengelände: 700.000 Bienen bei Koch International

Im vergangenen Jahr hat Koch International in Zusammenarbeit mit einer Imkerin erstmalig sieben Bienenvölker mit 350.000 Bienen am Unternehmenssitz in Osnabrück angesiedelt. „Die Idee entstand im „Arbeitskreis Grün“, indem sich Mitarbeiter aus unterschiedlichen Abteilungen beteiligen, und wir leiteten kurzerhand alle notwendigen Schritte in die Wege“, erklärt Umweltmanagementbeauftragter Peter Koch.

In diesem Sommer kommen weitere drei Bienenstöcke am „Fürstenauer Weg“ und bis zu vier Bienenstöcke an der neuen Pharmalogistikhalle „Am Tie“ dazu. „Damit wächst unsere Bienenkolonie auf bis zu 700.000 Tiere an, die rund um die Standorte unterwegs sind“, freut sich Peter Koch. „Ein wichtiger Schritt, um einen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt zu leisten und unserem Ziel sich zum nachhaltigsten Logistiker der Region zu entwickeln näher zu kommen.“

Zwei Imker kümmern sich um alle Bienenstöcke für die genügend Nahrung vorhanden ist. Die Umgebung bietet mit Naturwiesen, dem Wald, einer Kastanienallee und dem Obstanbau der Fachhochschule perfekte Bedingungen.

Naturnaher Unternehmensstandort

Koch International nimmt das Thema Nachhaltigkeit ernst und engagiert sich auch mit weiteren Aktionen für die Natur und Umwelt. Mitarbeiter hängten im Oktober letzten Jahres Nistkästen auf und bauten im Dezember Vogelhäuschen als Futterstelle. Für das amphibienökologische Gewässer der Stadt Osnabrück, direkt neben dem Betriebsgelände von Koch International, hat sich der Logistiker verpflichtet die Unterhaltungspflege zu übernehmen. „Dadurch schaffen wir kontinuierlich mit kleinen Maßnahmen neue Lebensräume für Tiere“, so Peter Koch

„Blaue Flotte – Grünes Herz“

Die Bemühungen zeigen sich auch im Bereich Fuhrpark: Die eingesetzte LKW-Flotte von Koch International ist nach den neuesten Sicherheits- und Umweltaspekten geräusch- und schadstoffarm unterwegs. Durch Fahrstil- und Einsatzanalysen wird der Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß reduziert. Darüber hinaus ist kein Fahrzeug länger als drei Jahre im Einsatz. Die Schwerlastflotte besteht zu 13,3 Prozent aus LNG-Fahrzeugen („Liquified Natural Gas“). Diese alternative Antriebsart bedeutet einen enormen Vorteil für die Umwelt. LNG-Fahrzeuge stoßen 15 % weniger CO2 aus, im Vergleich zu einem Diesel Fahrzeug 90 % weniger Stickoxide und sogar 99 % weniger Feinstaub.

Koch International

Als serviceorientierter Dienstleister entwickelt Koch International für Kunden unterschiedlicher Branchen individuell zugeschnittene Transport- und Logistikkonzepte: Vom nationalen Stückguttransport und Europaverkehren über See- und Luftfracht bis hin zur kompletten Lagerlogistik.

Das unternehmerische Denken und Handeln stützt sich auf die mehr als 120 Jahre andauernde, traditionsreiche Firmengeschichte. So entwickelte sich Koch International von einem Fuhrgeschäft mit Pferd und Wagen zu einem leistungsstarken, globalen Logistiker. Die Geschäfte führen heute Heinrich Koch, Heinz-Peter Beste und Uwe Fieselmann. Das Osnabrücker Unternehmen beschäftigt inzwischen mehr als 780 Mitarbeiter.

Zudem bekennt sich Koch International zu seiner besonderen Verantwortung gegenüber Gesellschaft und Umwelt. So bestimmen Zuverlässigkeit und Innovation früher wie heute die Firmenphilosophie des Mittelständlers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.