Koch International erstellte einen Webshop für die Stadt und den Landkreis Osnabrück, um die Verteilung von Schutzausrüstung abzuwickeln. - Foto: Koch International
Koch International erstellte einen Webshop für die Stadt und den Landkreis Osnabrück, um die Verteilung von Schutzausrüstung abzuwickeln. - Foto: Koch International

Logistik und Webshop: Koch International unterstützt Region Osnabrück

Stadt und Landkreis Osnabrück standen Anfang des Jahres 2020 vor einer großen Herausforderung: Arztpraxen, Pflegeeinrichtungen und die ambulante Pflege mussten zu Beginn der Corona-Pandemie ohne ausreichend Schutzausrüstung ihrer Arbeit nachgehen. Unterstützung fanden sie beim Logistiker Koch International, der sowohl die Lagerung als auch Verteilung der Schutzartikel übernahm. Zur Steuerung der Verteilaktion diente ein Webshop, den der Logistiker eigens für Stadt und Landkreis entwickelte.

Während die Zahlen infizierter Personen im Frühjahr letzten Jahres stiegen und die Unsicherheit aufgrund der unbekannten Krankheit zunahm, neigten sich die Reserven an u.a. Masken, Gesichtsvisieren, Schutzkitteln, Flächen- und Handdesinfektionsmitteln dem Ende und waren aufgrund der weltweit großen Nachfrage kaum nachlieferbar.

„Wir mussten das Pflegepersonal vor Ansteckungen schützen und einem drohenden, größeren Ausbruch entgegenwirken und haben daher Schutzartikel beschafft. Zur Lagerung benötigten wir abgesicherte Flächen. Zudem mussten wir die Artikel verteilen und schnellstmöglich zu den Einrichtungen transportieren“, beschreibt Klaus Wübbolding, der beim Landkreis Osnabrück im Fachdienst Ordnung, Brand- und Katastrophenschutz tätig ist, die Situation.

Hilfsorganisationen gelangten an ihre Grenzen als es um die logistische Unterstützung ging. Es fehlte an Lagerfläche, um die Vorräte aufzubewahren, an Möglichkeiten zur Verteilung der Waren mit dem Sprinter oder LKW und an der IT zur Steuerung einer Verteilaktion.

Lagerung, Transport und IT aus einer Hand

Die Stadt Osnabrück fand das notwendige Knowhow bei Koch International. Als Komplettdienstleister für den Transport und die Lagerung von Waren konnte der Osnabrücker Logistiker in kürzester Zeit die komplette Verwaltung, Lagerung und Verteilung der Schutzausrüstung übernehmen.

„Der Kontakt zu Koch International kam über die Stadt Osnabrück zustande. Gemeinsam mit dem Landkreis Osnabrück wurde die Materialbeschaffung und Verwaltung organisiert. Wir erhielten nach den ersten Abstimmungen umgehend eine Konzeptidee und eine Kostenübersicht“, berichtet Klaus Wübbolding.

Hierzu gehörte neben der Logistik- und Transportlösung auch die Umsetzung eines Webshops. Über diesen sollte der Krisenstab die entsprechenden Warenmengen aus der Lagerhalle ordern und die Zustellung in Stadt und Landkreis steuern.

Webshop für Schutzausrüstung

Gesagt, getan: Innerhalb weniger Tage realisierte Koch International gemeinsam mit einem Partnerunternehmen die Programmierung des Webshops und legte 90 unterschiedliche Artikel an, sodass die Krisenstäbe in Stadt und Landkreis Osnabrück ihre Arbeit optimieren konnten. Diese fragten in den folgenden Monaten den Bedarf in Krankenhäusern, Seniorenheimen, der Alten- und Krankenpflege ab, teilten die Mengen auf die Einrichtungen auf und erfassten sie in dem Webshop von Koch International.

Der Logistiker erhielt alle wichtigen Daten über eine direkte Anbindung des Webshops an die Lagerverwaltungssoftware und das Transportmanagementsystem. Das Team von Koch International stellte die Waren entsprechend der vorgegebenen Aufträge zusammen und verteilte sie über einen eigenen Sprinter im Nahverkehrsgebiet. Insgesamt wurden innerhalb weniger Wochen über 300 Paletten im Osnabrücker Lager angenommen und an mehr als 100 verschiedene Pflegeinrichtungen in Stadt und Landkreis Osnabrück zugestellt.

„Wir waren innerhalb kürzester Zeit wieder handlungsfähig. Der Webshop ist für unsere Mitarbeiter absolut anwenderfreundlich gestaltet worden und ist einfach zu bedienen. Die Logistiker bei Koch International koordinierten die großen Mengen problemlos und leisteten im April und Mai hervorragende Arbeit“, so Klaus Wübbolding.

Dank Zusammenarbeit perfekte Logistikabwicklung

Die sofortige, intensive Zusammenarbeit und permanente Abstimmung während der „heißen Phase“ zu Beginn der Corona-Ausbrüche trug zur Bewältigung der Pandemie in Stadt und Landkreis Osnabrück bei. Durch die Umsetzung des Logistikprojekts in Verbindung mit der Webshop-Lösung waren Arztpraxen, Pflegeeinrichtungen und die ambulante Pflege stets mit ausreichend Schutzmasken und -anzügen versorgt.

„Rückblickend haben wir Koch International in der Zusammenarbeit als zuverlässigen und schnellen Partner erlebt. Wir freuen uns sehr, dass wir dem Pflegepersonal während dieser turbulenten Zeit gemeinsam unter die Arme greifen konnten. Für die aktuelle Situation sind wir nun sehr gut aufgestellt, sollte die Nachfrage wieder steigen“, fasst Klaus Wübbolding zusammen.

Koch International

Als serviceorientierter Dienstleister entwickelt Koch International für Kunden unterschiedlicher Branchen individuell zugeschnittene Transport- und Logistikkonzepte: Vom nationalen Stückguttransport und Europaverkehren über See- und Luftfracht bis hin zur kompletten Lagerlogistik.

Zudem unterstützt der Osnabrücker Logistiker in der Digitalisierung von Logistikprozessen. Im Bereich eCommerce reicht der Service von der Webshop-Entwicklung bis zur Kommissionierung, dem Labeling und Retourenmanagement in der Kontraktlogistik.

Das unternehmerische Denken und Handeln stützt sich auf die mehr als 120 Jahre andauernde, traditionsreiche Firmengeschichte. So entwickelte sich Koch International von einem Fuhrgeschäft mit Pferd und Wagen zu einem leistungsstarken, globalen Logistiker. Die Geschäfte führen heute Heinrich Koch, Heinz-Peter Beste und Uwe Fieselmann. Das Osnabrücker Unternehmen beschäftigt inzwischen mehr als 780 Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.