Die Luft wird dünner, der Druck wächst!

Der automatische Informationsaustausch zwischen der Finanzverwaltung und den Banken von (vermeintlichen) Steueroasen rückt stetig näher. Mit der Schweiz wurde beispielsweise bereits ein Doppelbesteuerungsabkommen mit weit reichenden Möglichkeiten für den deutschen Fiskus abgeschlossen. Demnächst starten ganz offizielle Anfragen über die Grenzen. Und sie werden beantwortet, denn viele benachbarte Staaten verfolgen schon die sogenannte „Weisgeld-Strategie“.

Und zu allem Übel werden die deutschen Steuerfahnder immer mehr – und auch besser. Eine exzellente Möglichkeit, sich gegen unliebsamen Besuch der Steuerfahndung zu wehren, ist die in Deutschland einzigartige Selbstanzeige. Mit diesem – im Grunde eigentlich systemwidrigen und daher an stringente Voraussetzungen geknüpften – Instrument kann man „reinen Tisch machen“ und eine Bestrafung vermeiden. Und häufig sind die Nachzahlungen geringer als zunächst befürchtet. Aber möglicherweise wird es diese im deutschen Steuer- und Strafrecht einmalige Ausnahme nicht mehr lange geben, denn sie ist politisch umstritten und kann daher unter Umständen im Wahl-Herbst 2013 auf dem Tisch etwaiger Koalitionsverhandlungen geopfert werden. Manch einer wäre daher vielleicht klug beraten, sich fachkompetent unterstützen zu lassen. Denn eines müssen Sie ganz sicher sein: schneller als die Steuerfahndung!

www.b-p-p.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.