Archimedes wächst

Als ein Unternehmen, das auf dem Vormarsch ist, weiß die Archimedes Facility-Management GmbH aus Bad Oeynhausen Prioritäten zu setzen. Im März 2014 soll das neue Gebäude „E3“ am neuen Standort Herford bezugsfertig werden. Dies wird ein erster Schritt für 150 Arbeitsplätze sein. Damit festigt der Immobiliendienstleister seine Position und lässt auf einer Grundstücksfläche von 10.000 m² auch künftig Raum für Entwicklungen. Das Richtfest des neuen Gebäudekomplexes, welcher technische und energetische Innovationen vereint,  wurde hierbei ganz traditionell in rustikalem Rahmen auf der Baustelle abgehalten. Bei diesem war nicht nur die obligatorische Richtkrone anwesend, sondern obendrein viele Vertreter aus Politik und Wirtschaft. Herfords Bürgermeister Bruno Wollbrink und Landrat Christian Manz ließen es sich ebenfalls nicht nehmen bei diesem gesellschaftlichen Ereignis anwesend zu sein. Jenes wurde ganz von der Archimedes Unternehmenssparte ‚Events und Catering‘ organisiert.
Doch nicht nur der Neubau E3 des neuen Firmensitzes stand unter besonderem Augenmerk, ebenfalls zu begutachten galt die sorgfältig restaurierte denkmalgeschützte Fassade der ehemaligen König & Böschke GmbH.

Die Archimedes Facility-Management GmbH setzt sich jedoch nicht nur für den Erhalt des Alten ein, sondern blickt ebenso zielstrebig in die Zukunft. Dabei bietet das Familienunternehmen mehr Ausbildungs- und duale Studienplätze an als jemals zuvor. Der Immobilien-Komplettdienstleister hat sein Angebot im Bezug darauf um drei praxisorientierte/duale Studiengänge und sieben Berufsausbildungen erweitert. Ein Signal, welches das Unternehmen sowohl mit der Region als auch mit den Kunden verbindet.

Genauso spielt die interne Kommunikation für die Firma eine große Rolle. Auch wenn die jungen Gesichter der Auszubilden und Studenten auf der Einführungsveranstaltung vom 01.08.2013 noch unsicher dreinblickten, wurden sie sich hier schon einmal untereinander und ebenso dem Unternehmen vorgestellt. Besonders gefragt waren bei den jungen Menschen aber nicht nur die klassischen kaufmännischen Berufsausbildungen, sondern gleicherweise die der technischen Bereiche: Elektrotechnik, Kälte-Mechatronik oder Fachinformatik. Zudem sind immer noch Ausbildungen im Servicebereich zum Hauswirtschafter bzw. Koch möglich. Dass Archimedes als Familienunternehmen zum größten Teil für den eigenen Bedarf ausbildet, ist natürlich nochmal ein besonderer Anreiz für Bewerber der Perspektiven bietet.
Das bestätigt auch die Industriekauffrau Jina Brandhorst: „Ich habe meine Abschlussprüfung mit sehr guten Noten beendet und jetzt bleibe ich in meiner Wunschabteilung.“

Das Unternehmen arbeitet eng mit den heimischen Hochschulen – wie der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Fachhochschule Bielefeld, Campus Minden und Gütersloh oder der Universität Paderborn – zusammen, um junge Fachkräfte früh auf sich aufmerksam zu machen. Für den aktuellen Ausbildungsstart und mit einem wachsamen Auge auf den Doppeljahrgang, wurde den Kooperationspartnern noch die Fachhochschule Ostfalia in Wolfenbüttel hinzugefügt. Durch solche Partnerschaften ist es möglich, den zukünftigen Spezialisten weiterführende Bildungswege wie Master-Programme oder Promotionen anzubieten und das mit großem Erfolg: so ist das Unternehmen mittlerweile auf 300 Mitarbeiter angewachsen.

Am Beginn des Jahres 2013 startete das Unternehmen zudem die neue Ausbildungskampagne „Deine Ausbildung“, die von allen Seiten äußerst positiv betrachtet wird. Das beidseitige Ziel dieser Kampagne ist nach Aussage von Marc Niemeyer, dem Leiter im Ausbildungsmanagement, eine fundierte und gute Ausbildung, bei der jeder einzelne das richtige Maß an Herausforderungen und Unterstützung erfährt.

Bei Archimedes erfahren die Auszubildenden ein vielfältiges Angebot an Berufseinstiegsmöglichkeiten und bekommen praktische Berufserfahrung über verschiedene Karrierewege. Dass hinter dieser Firma auch eine starke Gemeinschaft steckt, spüre man besonders an der familiären Umgangsweise, erklärt die angehende Industriekauffrau Andrea Rempel.

www.archimedes-fm.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.