Der Vorstandsvorsitzende Christian Wendler begrüßte die neuen Lenzianer im Lenze-Forum in Groß Berkel und überreicht das passende Equipment, um digital richtig durchstarten zu können. - Foto: Lenze
Der Vorstandsvorsitzende Christian Wendler begrüßte die neuen Lenzianer im Lenze-Forum in Groß Berkel und überreicht das passende Equipment, um digital richtig durchstarten zu können. - Foto: Lenze

Lenze: Die Zukunft ist digital. Ausbildung 4.0

Im Zeitraum von Juli bis September 2020 starten europaweit insgesamt 40 neue Auszubildende und Studierende ihre berufliche Karriere beim Automationsexperten Lenze.

Lenze ist ein global aufgestellter, moderner Arbeitgeber und gleichzeitig ein lokal verwurzeltes Familienunternehmen. Diese beiden Pole bringt das Unternehmen auch bei der Ausbildung in Einklang. Fundiertes fachliches Knowhow und der richtige Umgang mit Hard- und Software sind ebenso wichtig wie Teamgeist und gegenseitiger Respekt. In diesem Jahr brennen 40 junge Menschen darauf, Teil des internationalen Lenze-Teams zu werden und so die Weichen für ihre berufliche Zukunft zu stellen. 23 von ihnen haben am 3. August 2020 am Unternehmenssitz in Groß Berkel ihre berufliche Laufbahn begonnen.

Christian Wendler, CEO Lenze SE, sagt dazu: „Die berufliche Ausbildung ist eine wichtige Investition in die Zukunft – für Lenze genauso wie für die neuen Kolle- ginnen und Kollegen selbst. Ich kann daher nur alle neuen Lenzianer dazu auf- fordern, die Chance zu nutzen und die Zukunft von Lenze aktiv mitzugestalten! Unser Unternehmen bietet viele Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entwicklung in der ganzen Welt.“

Als Arbeitgeber setzt Lenze auf innovative Lernkonzepte, eine individuelle Be- treuung und traditionelle Werte wie Vertrauen, Zusammenarbeit und Verant- wortung. Ebenso spielen die Digitalisierung und die Automatisierung bei Lenze eine prominente Rolle. So werden bereits heute zentrale Zukunftsthemen wie Predictive Maintenance, digitaler Zwilling oder Big-Data-Management bedient. Diese Inhalte spiegeln sich auch in den Ausbildungsinhalten wider und sichern den neuen Auszubildenden und Studierenden einen zukunftsträchtigen Berufs- start.

Die Ausbildungsberufe und Studienfächer, die Lenze abdeckt, sind vielfältig und reichen von der Elektronik über die Bereiche Informatik und Logistik bis

hin zur Mechatronik. Besonders wichtig ist es für den Automationsexperten, selbstständiges Lernen zu fördern und die Mitarbeitenden individuell bei ihren persönlichen Entwicklungszielen zu unterstützen.

Für 2021 sucht Lenze noch Nachwuchskräfte, die sich dafür begeistern, die di- gitale Transformation bei einem der führenden Automations- und Antriebsexperten weltweit weiter voranzutreiben.

Nähere Informationen unter https://ausbildung.lenze.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.