Hans Beckhoff, Geschäftsführender Inhaber der Beckhoff Automation GmbH & Co. KG. - Foto: Beckhoff Automation
Hans Beckhoff, Geschäftsführender Inhaber der Beckhoff Automation GmbH & Co. KG. - Foto: Beckhoff Automation

Beckhoff weiterhin uneingeschränkt funktions- und lieferfähig

Im Zuge des massiven Ausbruchs von COVID-19 beim Schlachtbetrieb Tönnies im nahe Verl gelegenen Rheda-Wiedenbrück und dem darauffolgenden zweiwöchigen Lockdown im Kreis Gütersloh (24. Juni – 7. Juli) kehrte Beckhoff erneut zu strikten Sicherheitsmaßnahmen zurück. Nun arbeitet der Automatisierungstechnikhersteller wieder im Normalbetrieb. Produktion und Lieferungen wurden durch die erneuten Vorsichtsmaßnahmen nicht beeinträchtigt und funktionieren wie gewohnt.

„Mit dem großflächigen Ausbruch des Coronavirus bei Tönnies sind auch wir bei Beckhoff erneut zu unseren während des ersten, deutschlandweiten Lockdowns im März gültigen Schutzmaßnahmen zurückgekehrt. Durch diese schnelle Reaktion konnten wir dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus im Kreis Gütersloh einzudämmen und unsere Mitarbeiter vor einer möglichen Ansteckung schützen“, berichtet der geschäftsführende Inhaber Hans Beckhoff. Die Maßnahmen umfassten die räumliche und zeitliche Entzerrung der Produktion durch einen Zweischichtbetrieb sowie das verpflichtende Homeoffice für 80 Prozent aller Mitarbeiter mit einem Bildschirmarbeitsplatz.

Lockerungen nach dem Lockdown

Seit dem 20. Juli hat Beckhoff diese Schutzmaßnahmen aufgrund des abflachenden Infektionsgeschehens im Kreis Gütersloh wieder gelockert. Die Produktion läuft unter Einhaltung strenger Abstands- und Hygieneregeln wieder im Einschichtsystem. Die Mitarbeiter mit Bildschirmarbeitsplatz arbeiten in fest eingeteilten Gruppen abwechselnd zur Hälfte im Homeoffice und zur anderen Hälfte im Unternehmen. Auch hier gelten bis auf weiteres strenge Hygienemaßnahmen wie die Masken- und Abstandspflicht zum Schutz der Belegschaft.

„Durch unser schnelles Handeln waren Produktion und Lieferfähigkeit von Beckhoff zu keinem Zeitpunkt eingeschränkt. Wir können unsere Kunden ohne Beeinträchtigungen beliefern und kümmern uns gleichzeitig um neue Projekte und Entwicklungen. Unsere Kunden müssen durch unsere vorausschauende Lagerhaltung und unsere strengen Sicherheitsmaßnahmen keine Engpässe befürchten und erhalten alle Lieferungen im gewohnten Zeitrahmen“, versichert Hans Beckhoff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.