AgriFach in Bad Salzuflen

Auf der Messe AgriFach gibt es Fakten und Foren rund um die Landwirtschaft (Foto: Pixabay)
Auf der Messe AgriFach gibt es Fakten, Produktinformationen und Foren rund um die Landwirtschaft (Foto: Pixabay)

Bad Salzuflen. Zeiten ändern sich: Die neueste Veranstaltung AgriFach, die im Messezentrum Bad Salzuflen vom 21. bis zum 22. November 2017 ihre Premiere feiern wird, thematisiert ausgerechnet eines der ältesten Wirtschaftssektoren der Menschheit – die Landwirtschaft.

Traditionelle Arbeit, neue Herausforderungen

Kein Wunder, steht die Branche doch schon seit Langem vor umwälzenden Veränderungen und neuen Herausforderungen. Denn nicht allein den produktiven Output gilt es in der Zukunft zu maximieren, auch das Tierwohl, der Klima- und Umweltschutz rücken längst (wieder) in das Betrachtungsfeld vieler Landwirte – auch weil der Konsument es so will. Der effiziente Einsatz sämtlicher Ressourcen wird somit mehr und mehr zum Schlüssel, der zum nachhaltigen Erfolg und zur Sicherung der Existenz in der Agrarwirtschaft führen wird. Neue Lösungen sind gefragt. Und die soll die neue Messe AgriFach bieten, die als „Forum für die Landwirtschaft“ untertitelt ist. Mit Produkten, Konzepten und Ideen richtet sich das Angebot der zweitägigen Fachveranstaltung vor allem an Landwirte mit Tierproduktion und Viehwirtschaft.

Marktplatz, Plattform, Branchentreff

Der Veranstalter der Messe, der Niederländer Miguel Mendes de Leon, konzipiert die AgriFach als Marktplatz, Plattform und Branchentreff gleichermaßen. Nicht nur das umfassende Spektrum an handfesten Lösungen mache nach seiner Einschätzung die Fachmesse für Landwirte interessant. „Auch von dem direkten Kontakt zu vielen wichtigen Zulieferern und von den Fachvorträgen renommierter Branchenkenner profitieren die Besucher“, so der erfahrene Messefachmann. Um den Interessierten den Besuch so angenehm und einfach wie möglich zu machen, sieht das Messekonzept sogar einen kostenlosen Eintritt für Fachbesucher vor. Die Freikarten sind vor der Messe (ab Mitte September) über die Website www.agrifach.de sowie an den Veranstaltungstagen am Eingang zu bekommen. Kostenloses Parken und ein Catering-Service mit Gratis-Getränken und -Kaffee runden das Service-Paket für die AgriFach-Besucher ab.
Mit der AgriFach möchte Mendes de Leon die Zulieferer und Dienstleister der Agrarwirtschaft mit den Landwirten in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen ins Gespräch bringen.

Messezentrum als idealer Standort

Das Messezentrum an der B239 ist für ihn zu diesem Zweck der optimale Standort. „Bad Salzuflen ist nicht nur von der Landwirtschaft umgeben, die Stadt und das moderne Messezentrum liegen auch mitten im vorgesehenen Einzugsgebiet der Fachveranstaltung“, erklärt der Niederländer. „Von Hannover bis Dortmund, von Kassel bis Bremen gibt es viele hart arbeitende Landwirte, die sich tagtäglich neuen technischen, politischen und auch gesetzlichen Entwicklungen stellen müssen. Für sie wollen wir die AgriFach in Bad Salzuflen etablieren.“ Auf Ausstellerseite scheint das Konzept der neuen Fachmesse schon ausgezeichnet zu greifen. Rund drei Monate vor der Premiere haben bereits mehr als 60 Anbieter ihre Teilnahme per Buchung bestätigt.

Veröffentlicht von

Katherina Ibeling

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.