Seit 2015 bietet die J. Lehde GmbH das Duale Studium an (Foto: J. Lehde GmbH)
Seit 2015 bietet die J. Lehde GmbH das Duale Studium an (Foto: J. Lehde GmbH)

Bauberufe mit wachsenden Digital-Anteilen

Unterschiedliche Schwerpunkte je nach Berufsbild

Lehde bietet Azubi-Stellen wie auch Duales Studium

Der Anteil von Digital-Anteilen in klassischen Berufen des Bauhandwerks nimmt immer mehr zu. Das beobachtet zum Beispiel die Firma J. Lehde GmbH aus Soest, Spezialist für Industrie- und Gewerbebau, immer mehr. Laut Hauptverband der Deutschen Bauindustrie stellt die Digitalisierung das Planen und Bauen von Bauwerken vor ganz eigene Herausforderungen.

Bei Lehde schlägt sich dies in unterschiedlicher Ausprägung insbesondere bei drei klassischen Bauberufen nieder: Während der Bauzeichner vom ersten Ausbildungstag schon am PC arbeitet und dreidimensionale Pläne erstellt und berechnet, hat der Konstruktionsmechaniker in der Bauschlosserei wie auch sein Schreinerkollege in der Bauschreinerei nur punktuell mit Digitalkomponenten im Arbeitsalltag zu tun. „Hier nehmen allerdings Tablet oder PC allmählich immer mehr Raum ein; es geht weg von den Papierplänen, hin zu den skalierbaren 3-D-Ansichten am Bildschirm“, erläutert Roland Manske, Ausbildungsleiter bei Lehde.

Im klassischen Berufsbild des Beton- und Stahlbetonfertigteilbauers findet dagegen die Digitalisierung bislang kaum ihren Raum. „Da geht es um Handarbeit, ums Zupacken, um den Schalungsbau mit Holz, um die Anfertigung von Stahlbewehrung und ums Betonieren. Bildschirme sind in dem Berufsbild noch selten zu sehen.“

Dementsprechend interessieren sich unterschiedliche Charaktere für die unterschiedlichen Bauberufe. Manske berichtet aus seinen Erfahrungen bei Firmenpräsentationen in Schulen oder auf Ausbildungsmessen: „Es gibt einfach Menschen, die sind handwerklich geschickt, die arbeiten gerne mit ihren Händen. Und das sind auch die, denen die Arbeit am PC viel zu kleinteilig ist. Solche Menschen sind im Handwerk einfach perfekt aufgehoben.“

Natürlich gebe es auch alle Zwischenstufen, bis hin zum Bauingenieur, der seine akademische Ausbildung an der Hochschule absolviert. „Aber auch dort gibt es eben die, die direkt an die Uni gehen, dann die, die erst eine Lehre machen und schließlich diejenigen, die ein Duales Studium bei uns machen.“ Als „Dualer Student“ durchläuft man eine integrierte Ausbildung von 4,5 Jahren. Dabei wechseln Azubi-Phasen im Betrieb mit Lern- und Examensphasen an der Hochschule.

Seit 2015 bietet die J. Lehde GmbH das Duale Studium an. Zwei haben dieses bereits erfolgreich beendet und wurden übernommen, derzeit sind vier weitere in der Ausbildung. Hinzu kommen momentan sieben Azubis in den handwerklichen Berufen sowie eine Jahrespraktikantin.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.