Kleinwindkraft in ungewöhnlicher Form

Viele Autofahrer auf der Bundesstraße 51 zwischen Ostbevern und Glandorf haben ihretwegen schon angehalten:  Seit  Anfang Juni 2012 drehen sich Kleinwindkraftanlagen in Ostbevern. Die Firma Dongfang China Marktberatung GmbH errichtete in der Bauerschaft Schirl zwei Vorführanlagen am LKW Parkplatz der Firma Vossko. Seitdem kreisen die eigenwillig geformten Rotoren und sorgen, in Verbindung mit integrierten Solarmodulen und Batterien, für netzautarkes Straßenlicht.

Es sind Turbinen der Marke Nheolis, die bislang in Deutschland noch nicht vertreten war. Die Anlagen haben eine sogenannte „Schleppturbine“, die futuristisch wirkt und fast unhörbar und ohne Schlagschatten läuft. Das Sortiment umfasst Wind/Solar Straßenlaternen und Windkraftturbinen von 0,4 über 2 und 4,5 bis 8 kW Leistung. Seit 1990 arbeitet die  Dongfang GmbH  als Beratungsunternehmen und Handelsagentur in Ostbevern und hat sich nun die Vertriebsrechte für Nheolis in Deutschland gesichert. Inhaber Michael Hundrup (48) erwartet einen Boom der dezentralen Kleinwindkraft:  „Analog zur Photovoltaik werden Kleinwindkraftanlagen in den nächsten Jahren als sinnvoller und landschaftsverträglicher Baustein der regenerativen dezentralen Stromerzeugung stark nachgefragt werden. Besonders in Verbindung mit Solaranlagen, Biogas und auch Blockheizkraftwerken können sie Verbrauchern einen hohen Grad an Energieautarkie, Versorgungs- und Kostensicherheit bieten.  Zudem werden die öffentlichen Netze entlastet. Kleinwindkraft und hybriden Energielösungen gehört die Zukunft.“ Nach dreijähriger Recherche  der weltweit verfügbaren Kleinwindkraft-Technologien habe Dongfang sich entschieden, die Nheolis Agentur zu übernehmen. Hundrup erklärt, die patentierte Nheolis 3D Rotortechnik nutze vor allem das Bernoulli Prinzip. Der hydraulische Effekt der Durchflußbeschleunigung durch Querschnittänderung (wie beim Gartenschlauch) sei erstmals konsequent auf die Aerodynamik einer Windturbine angewandt worden. Ohne Scherkräfte und praktisch geräuschlos entstehe so mehr Drehmoment und damit mehr Leistungsausbeute. 2009 erhielt Nheolis für diese Innovation die Goldmedaille des „EEP Award of the European Environmental Press“ als „hervorragende Fortschrittsleistung in der Umwelttechnik“.  

Die Demo-Turbinen laufen bei gering-stem Wind an und richten sich ohne anfällige  Regelungstechnik flexibel in den Wind. Aufgrund seiner jahrzehntelangen Erfahrung in Qualitätssicherung setzt Dongfang großes Vertrauen in die Güte der Anlagen, gibt 5 Jahre Garantie und sichert 30 Jahre Lebensdauer zu. Hundrup teilt mit: „In den meisten Außenlagen in NRW sind die Turbinen unter 10 Meter Gesamthöhe baugenehmigungsfrei, sofern eine Statik vorgelegt wird. Da sind unser Land NRW und der Landkreis Warendorf erfreulich innovationsfreundlich.“ Für die Anschaffung effizienter Kleinwindkraft Anlagen gewähre die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) kleinen und mittleren Unternehmen, wie auch Landwirten, zinsgünstige Kredite. Und Dongfang sei derzeit der einzige Anbieter, der auch eine spezielle Risikoversicherung für KWA anbieten könne. Hundrup macht aber auch deutlich, daß bei der geringen Einspeisevergütung von 8,93 ct/kWh nur Eigenverbrauch den Betrieb  rentabel mache. So könne man den Ertrag mit dem jeweils gültigen Netzstrom Tarif gleichsetzen. Die Schlüsselrolle für den erfolgreichen Betrieb einer Kleinwindanlage käme indes der richtigen Auswahl eines windsicheren Standortes zu. Dazu empfiehlt er sorgfältige Windmessungen.

Weitere Anwendungsprodukte wie Ladestationen für Elektrofahrzeuge, Windstrom-Zapfsäulen, Akku-Tauschstationen mit lokaler Stromproduktion, Münzparkuhren mit Lade-Schnittstelle für E-Fahrzeuge seien in der Entwicklung. In China schon vielerorts in Betrieb würden dort die E-Mobilitätstechniken nach und nach ausgereift und an europäische und amerikanische Verhältnisse angepasst. Auch die Batterietechnik mache rasche Fortschritte.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.